Netzwerk Neuigkeiten
Filter by
   
Find it!
Records 61-75 of 216  
page    5          

Ablauf von Vorträgen Oficis del Modernisme im MMCAT in Barcelona – vom 16. Februar bis 14. May 2014


Das Museu del Modernisme Català präsentiert die zweite Edition von Vorträgen und Werkstätten als eine Fortführung vom Kurs, der 2012 begonnen hat. Über einige der Handwerke, das die Modernist Ära mit grossem Erfolg auf frischte, bietet das Museum Bildungen durch neue Beherrschungen, wie das Schmieden, sgraffito, die Holzschnitzerei, die Keramik und die angewandte cloisonnée.
Der Ablauf ist von Experten von jedem Fach dargestellt und enthalt eine Besichtigungstour der neuen Werkstätten in der Stadt von Barcelona wo alte Techniken mit modernen Technologien und Trends zurzeit ab mischen.

Präsentation Plakat

Weitere Informationen


Photo: Poster of the event, source: Museu del Modernisme Català

Ereigniss Budapest100 in Budapest – vom 26. bis 27 April 2014


Budapest100 ist ein einziges organisches Programm, das die ganze Stadt auf bringt und das von OSA Archivum und KÉK im Jahre 2011 initiiert wurde. Sein allerletztes Ziel ist eine Tradition zu starten und uns auf die Gebäude und den menschlichen Wert, die uns tagtäglich umgeben, aufmerksam zu machen.

Alle Gebäude, deren der Aufbau an 1914 irgendwie gebunden ist, könnten am Ereigniss teilzunehmen ; die Mehrzahl von ihnen werden also Jugendstil Gebäude sein.

Weitere Informationen und Programm des Ereignisses


Photo: Logo of the Budapest100 event

Bewerbung des RANNs um eine kulturelle Reiseroute des Europarats zu bekommen – am 11. April 2014


Die kulturelle Reiseroute des Europarats ist ein Label, das Strecken oder kulturelle Mengen anerkannt als wichtig im Bereich des Erbes und die kulturelle Integration in Europa vom Europarat attribuiert wird.

Um eine grundlegend europäische künstlerische Bewegung mit einer unbestreitbar Bedeutung für Erbe gesammelt, haben die Mitglieder des Réseau Art Nouveau Networks bei dem Europarat sich beworben, um eine anerkannte tatsächliche Reiseroute zu bekommen, in der Absicht das Jugendstil Erbe zu fördern.

Die letzte Phase des Bewerbungsprozess wird am 11. April 2014 stattfinden, drücken wir die Daumen, damit das Réseau Art Nouveau Network eine anerkannte kulturelle Reiseroute bekommt!

Weitere Informationen über die kulturellen Reiserouten des Europarats und das europäische Institut der kulturellen Reiserouten


Photo: Logo of the European Institute of the Cultural Routes

Veröffentlichung der Publikation Brüssel. Die Geschichte in Geschichten aus Brüssel


Brüssel. Die Geschichte in Geschichten betitelt, richtet sich das Buch an ein Publikum von mehr als 10 Jahre. Reichlich bebildert und in ein ultra praktisch Format präsentiert, ist die Publikation, unter anderem, mit einer Zeitachse verschönert, die zweifellos ihre Platz in zahlreiche Schulklassen und Kinderzimmer finden wird.

The Geschichte von Brüssel ist darin in 44 Kapitel detailliert, wie so viel unumgängliche Zwischenstoppen zuerst gemäß einer historischen Achse mit den Gewerken, den Stadtmauern, dem Rathaus, der Europas Hauptstadt, dann per Thematiken, davon die Jugendstil Bewegung.

Von der Brüssel-Hauptstadt Region herausgegeben, in Zusammenarbeit mit dem Verein für die Studie vom Gestell.

Weitere Informationen


Photo: Cover of the publication Brussels. The History in stories, source: www.monument.irisnet.be

Ereignis Willkommen Brüssel in Brüssel - vom 29. bis 30. März 2014


Willkommen Brüssel, was ist das?

Es ist mehrere feiernden Stadtviertel in Brüssel-Hauptstadt! Die Einwohner sich selbst, Vereine von Einwohnern, oder Vereine haben viele Festlichkeiten organisiert.

Sie werden sich freuen, Sie während des Wochenendes am 29. un 30. März 2014 zu willkommen.Vom Empfangsplatz des Stadtviertels Ihrer Auswahl, wird die Strecke Sie nach vielen Überraschungen fortfahren.

Art Nouveau Entdeckung wie das Maison Autrique oder die Besichtigung von Privathäusern erwachten Sie!

Alle Aktivitäten sind kostenlos und offen von 10 Uhr bis 18 Uhr am Samstag und Sonntag.
Weitere Informationen


Photo: Welcome Brussels, source: www.bruxellesbienvenue.be

Die Gustav Klimt Memorial Society in Wien Preisträger der 2014 Europa Nostra Awards!


Die Gustav Klimt Memorial Society (Wien, Österreich) hat den Preis des kulturellen Erbes von der Europäischen Union/ Europa Nostra Awards, in der Kategorie 3 „dedizierter Dienst“ gewonnen.

„Die felsenfest Determination der Gustav Klimt Memorial Society in der Nachstellung seines Ziels hat am meisten die Jury beeindruckt."

Finden Sie weitere Informationen über die Handlungen der Gustav Klimt Memorial Society und die 2014 Preisträger


Photo: Klimt Villa, source: www.europanostra.org

4. Austauschforum vom RANN im Jugendstilsenteret in Alesund – am 21. März 2014


"Die Bewahrung des Jugendstils in einer sich verändernden Umwelt"

Natur war eine grosse Quelle von Inspiration in die Entwicklung des Jugendstils, das sich selbst einen grossen Teil unseres Erbe und kulturellen Umfeld bildet. In zahlreiche europäische Städte, werden Jugendstil Gebäude von der Gesellschaft als ein Symbol von Modernität, regionaler oder nationaler Identität, und also eine Gelegenheit für Tourismus und Angelegenheiten herausgehört.  

Nach Jahrzehnte von Bekämpfung für den Schutz und die Konservierung, müssen die Besitzer oder Verwalter dieser Gebäude sich neuer Umweltkampfansagenheute stellen: die Klimawandel schildern eine Bedrohung für den Schutz von alten Gebäuden und ihren Materialien (Problemen von Dämmung, Feuchtigkeit, Veränderung der Schreinereien, Anstieg der Meereshöhen, Temperaturanstieg, usw.); die Erhöhung der Bevölkerungen in der Städte bringen also eine tiefe Änderung der Stadtlandschaft (Teilung der alten Gebäude, Konstruktionen in der Höhe, Immobiliendruck in das Randrahmen, Änderung der Größe der Gärten von Jugendstil Gebäude) hervor und die städtische Umweltverschmutzung, die daraus folgt, ist verhängnisvoll für den Schutz dieses Typs von Gebäuden und ihre Umwelt.

Wie sich diesen Phänomene stellen? Welchen Mittel, in diesem Zusammenhang, benützt werden und welche Lösungen örtlich für den Schutz der Jugendstil Gebäude gefundet werden?

Frei Teilnahme, obligatorische Anmeldung

Weitere Informationen

Vorläufiges Programm des Ereignisses auf Französich und English


Photo: The City of Art Nouveau, seen from Aksla, the city mountain. Author: David Aasen Sandved (copyright Jugendstilsenteret)

Das Horta Museum in Brüssel Preisträger der 2014 Europa Nostra Awards!


Das Horta Museum (Brüssel, Belgien) hat den Preis des kulturellen Erbes von der Europäischen Union/ Europa Nostra Awards, in der Kategorie 1 „Konservierung“ gewonnen.

« Was hat außergewöhnlich das Preisgericht beeindruckt in dem Konservierungsprojekt des Horta Museums ist seine Genauigkeit und die Achtsamkeit für die Details gebracht. (…) Die perfekte Synergie zwischen die Kuratorin des Museums und die Konservierung Architektin war also beispielhaft: sie waren erfolgreich genug taktvoll zu sein, um, sozusagen, Victor Horta zu erlauben die Restaurierung sein eigenes Haus durchzuführen.“

Finden Sie weitere Informationen über die Restaurierung des Horta Museums und die 2014 Preisträger


Photo: Horta Museum, source: www.europanostra.org

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen Historical Lab 5 des RANNs in Rīga – 5. September 2014


"Kohärenz der inneren und äußereren Plätze in der europäischen Jugendstil Architektur"

Im Rahmen vom Projekt Jugendstil und Ökologie von dem 2007-2013 Kultur Programm der Europäischen Kommission unterstützt, organisiert das Réseau Art Nouveau Network, Netzwerk von Städten auf den Schutz, die Studie und die Förderung des Jugendstils hingerichtet, ein Kolloquium von einem Tag am 5. September 2014 über “Kohärenz der inneren und äußereren Plätze in der europäischen Jugendstil Architektur” in Rīga.

Die Frist für den Aufruf zur Einreichung von Beiträgen wird am 10. März 2014 festgestellt und die Beiträgen müssen den Koordination Büro per e-mail zu info@artnouveau-net.eu geschickt werden.

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen auf Französich und English


Photo: Rīga, (c) RANN

Brüssel und Nancy Jugendstil, Dekore des Films “The strange colour of your body's tears” – am 12. März 2014


Das Film "The strange colour of your body's tears" ("Die seltsame Farbe der Tränen von deinen Körper"), von Bruno Forzani & Hélène Cattet realisiert, war teilweise im Cauchie Haus und in anderen glänzenden Jugendstil Stellen, sowie in der Majorelle Villa in Nancy gedreht.

Es kommt dieses Mittwoch den 12. März in die französichen und belgischen Kinos.


Photo: Poster of the movie “The strange colour of the tears of your body”

Eine Sonderauszeichnung von der Jury der Europa Nostra 2013 für das Réseau Art Nouveau Network!


Das Réseau Art Nouveau Network hat im Rahmen eines Wettbewerbs des Europa Nostra Awards 2013/Europäischen Preis für kulturelles Erbe eine Sonderauszeichnung bekommen. Die Verleihung fand am 16. Juni 2013 in Athen statt.

Als Bewerber in der Kategorie 4 „Erziehung, Ausbildung und Sensibilisierung“ gehört das Réseau Art Nouveau zu den Projekten mit einem aussergewöhnlichen Beitrag zur Konservierung und Wertschätzung des Kulturerbes, der von der Jury besonders anerkannt und geschätzt wurde.

Das ist eine bedeutende Anerkennung eines Gemeinschaftswerkes seit 1999, die von den Mitgliedern erreicht wurde!

Zertifikat
Weitere Informationen

 


Photo: Logo of Europa Nostra, source: www.europanostra.org

Veröffentlichung der 22. Ausgabe der coupDefouet Zeitschrift aus Barcelona


CoupDefouet ist bei dem Institut der städtischen Landschaft des Stadtrats von Barcelona herausgegeben, der den allgemeinen Einsatz hat, nutzbare und wirksame Mechanismus für die Beschützung und die Förderung des Jugendstil Erbe in Europa zu finden.

Diese neue Veröffentlichung ist umso mehr interessant, als sie die Wanderausstellung “The Nature of Art Nouveau” herausstellt, die vom RANN organisiert ist und zurzeit gleichzeitig in Nancy (bis 13. April 2014) und Helsinki (bis 16. Februar 2014) dargestellt wird, mit einem Artikel von Kommissarin der Ausstellung, Teresa M. Sala.

Weitere Informationen


Photo: Cover of the 22th issue of the coupDefouet magazine

Seminar Überdachte Jugendstil: Trende und Besonderheiten in KIK-IRPA in Brüssel – vom 13. bis 14. Februar 2014


Im Rahmen dem europäischen Projekt Partage Plus, organisiert IRPA am 13. und 14. Februar 2014 ein Kolloquium der Forschung des Jugendstils gewidmet. Es wird aus dem 15. Seminar von Kunstgeschichte bestehen, eine Initiative von der Dokumentation Abteilung von IRPA: Überdachte Jugendstil: Trende und Besonderheiten.

Die verschiedene Trende und Besonderheiten, die im Schoße dem Jugendstil sowohl in Belgium als auch Ausland koexistieren, werden betont werden. Von der Fessel des Historismus freigestellt, schöpfen Künstler und Handwerkeren ihre Inspiration aus außerordentlich verschiedene Quellen und denken die lokale Kulturen über und zelebrieren jahrhundertelange handwerkliche Techniken (Schmiedeeisen, Hämmern, sgraffito, Keramik, Kirchenfenster) und regionale Rohstoffe. Ausserdem wird die Erfindung dieses ganz neue plastische Wortschatzes reich durch die Verinnerlichung von organische Formen zu Natur, Archetypen von industriellen Zivilisation und Japonismus inspiriert.

Das Seminar wird eine bereichernde Gelegenheit bilden, die Verschiedenheit von Beispielen aus unserem Erbe stammend und der Austausch von Standpunkten über das Thema darzustellen.

Programm des Ereignisses auf Französich, English und Niederländisch

Weitere Informationen und Anmeldung


Photo: Personal House of Edouard Frankinet, avenue des Rogations 21 1200 Woluwe-Saint-Lambert. Source: www.kikirpa.be

Ausstellung Kokoschka. Das Ich im Brennpunkt im Leopold Museum in Wien – von 4. Oktober bis 3. März 2014


Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Oskar Kokoschka-Zentrum der Universität für angewandte Kunst Wien

Mit »Kokoschka. Das Ich im Brennpunkt« widmet das Leopold Museum einem der bedeutendsten österreichischen Künstler des 20. Jahrhunderts eine Ausstellung die erstmals Fotografien aus Kokoschkas Leben prominent in den Mittelpunkt rückt. Oskar Kokoschka (1886-1980) zählt zweifellos zu den wichtigen Protagonisten der Moderne. Sein Oeuvre als Maler und Grafiker, aber auch als Dramatiker, Essayist und Bühnenbildner ist enorm und hat einen festen Platz in der Kunst- und Literaturgeschichte.

Weitere Informationen


Photo: Earl Seubert (Schubert), Oskar Kokoschka rauchend als Gastdozent an der Minneapolis School of Arts, USA 1957 © Universität für angewandte Kunst Wien, Oskar Kokoschka-Zentrum

Vortrag “Eine Stunde mit” Takashima in der Bibliothèque Stanislas in Nancy – am 8. Februar 2014


Das Bibliothèque Stanislas de Nancy (Stanislas Bibliothek von Nancy) schlagt vor, “eine Stunde mit” Takashima, nächsten Samstag 8. Februar zu verbringen, um die japanische Sammlung zu entdecken. Mireille François wird eine Auswahl von Büchern unter der Gesamtheit René Wiener geschenkt von Takashima darstellen.
Wir stellen uns die Neugier und das Interesse von den Aufenthalt des Ingenieurs – und Maler – Takashima in Nancy zwischen 1885 und 1888 erregt vor. Aber einmal ist die exotische Anekdote übertroffen, begründete seine Anwesenheit in Nancy von entscheidungsvolle Austausche mit intellektuellem und artistischem Milieu in Nancy.

Weitere Informationen


Photo: Nouveaux dessins artistiques. Dessins pour les jours de printemps. Bibliothèque Stanislas

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Arlette Verkruyssen, General Director,
Brussels Regional Public Service - Bruxelles Développement urbain (Brussels Urban Development),
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium