Netzwerk Neuigkeiten
Filter by
   
Find it!
Records 26-30 of 277  
page     6         

Ausstellung Wally Neuzil im Leopold Museum in Wien – vom 27. Februar bis 1. Juni 2015


Ihr Leben mit Egon Schiele

Das Gemälde »Wally« des Wiener Leopold Museum zählt zu den bekanntesten Werken Egon Schieles. Die Ausstellung begibt sich auf die Spuren Wally Neuzils, der Person hinter diesem berühmten Bildnis. Die Schau im Leopold Museum nähert sich Walburga »Wally« Neuzil (1894–1917) anhand von Kunstwerken, Autografen, Fotos und Dokumenten. Zu sehen sind bedeutende Schiele Gemälde wie »Tod und Mädchen«, eine wichtige Leihgabe aus dem Belvedere, sowie andere Zeichnungen und Aquarelle des Künstlers, für die Wally Modell stand.

Die Ausstellung umfasst Werke des Leopold Museum, der Leopold Privatsammlung sowie Leihgaben aus nationalen und internationalen Sammlungen. Die Schau widmet sich den Lebensstationen Wallys, ihren Berufen, vom Modell bis zur Kranken­pflegerin, und schildert das Schicksal einer Frau im Wien der Jahrhundertwende, zwischen Aufopferung und Selbstverwirklichung, zwischen Tabulosigkeit und tiefer Mitmenschlichkeit.

Weitere Informationen


Picture: Egon Schiele, Portrait Wally Neuzil, 1912 © Leopold Museum, Inv. 453

Ausstellung Lechner, ein kreatives Genie im Museum für Angewandte Kunst in Budapest - von 19. November 2014 bis 31. Mai 2015


Im Jahr 2014, gedenkt das Museum den 100. Jahrestag des Todes von Ödön Lechner (1845-1914), einer der größten ungarischen Architekten und einer der ursprünglichen Genies der europäischen Architekturszene an der Wende des 19. und 20. Jahrhunderts. Anlässlich dieses Jubiläums organisierent das Institut für Kunstgeschichte der Ungarischen Akademie der Wissenschaften und das Museum für Angewandte Kunst in Budapest gemeinsam eine internationale Konferenz und eine Ausstellung.

Die Ausstellung präsentiert das gesamte Spektrum der Arbeit vom Architekt Ödön Lechner. Besonderes Augenmerk wird auf fünf Hauptwerke, die für das UNESCO-Welterbe Statut nominiert sind, gegeben werden: Das Rathaus Kecskemét, die Pfarrkirche von Kőbánya-Budapest, das Museum für Angewandte Kunst, das Institut für Geologie, und die Postsparkasse. Die Besucher können sich mit diesen durch ursprünglichen Plänen und Zeichnungen des Architekts, sowie stilechten und modernen Fotografien vertraut machen. Werden so entscheidende Werkzeichnungen der Ornamente für Lechners Arbeit, Veröffentlichungen die ihn inspirierten, und Beispiele für die Zsolnay Keramik, in der sie entwickelt wurden, auch präsentiert werden. Eines der Zimmer erwähnt die Welt des Japan Kaffee Haus, zweite Heimat Lechner, das einen Panorama Film seiner Hauptwerke empfängt.

Weitere Informationen


Picture: Logo of the exhibition "Lechner, A creative genius", 2014 © Museum of Applied Arts, Budapest

 


 


Picture: Poster of the exhibition

Das RANN in der Ausstellung Die Kulturwege des Europarats im Palast der Regentschaft in Ensisheim herausgestellt – vom 16. Bis 27. Mai 2015 


Im Laufe des Europa Monats im Elsass, empfängt das Palast der Regentschaft in Ensisheim eine Ausstellung über die 29 Kulturwege des Europarats. Das Palast der Regentschaft ist eine Station der Kulturwege Via Habsburg - 800 Jahre Kunst und Kultur auf den Spuren der Habsburger, vom Europarat im Jahr 2014 zertifiziert.

Die Ausstellung wird von der Generalkonsulat von Luxemburg in Straßburg in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Institut für Kulturwege, die Fremdenverkehrsbüros von Haute-Alsace (ADT) und dem Museum der Regentschaft der Stadt Ensisheim organisiert. Die 60 Schilder, auf Englisch und Französisch geschrieben, erklären das Europarats Programm und die Arbeit des Europäischen Instituts für Kulturwege. Vor allem verdeutlichen sie mit Texten und Bilder die große Vielfalt der thematischen Kulturwege Netzwerke, die Europa durchqueren.

Vom Europarat im Jahr 1987 eingeführt mit der Erklärung von Santiago de Compostela, ist das Ziel des Programms der Kulturwege zu zeigen, dank einer Reise durch Raum und Zeit, dass das Erbe der verschiedenen europäischen Ländern und ihre Kultur zum gemeinsamen kulturellen Erbe beitragen.

Pressemitteilung des Ereignis


Picture: Poster of the exhibition "The Cultural Routes of the Council of Europe" © City of Ensisheim

13. Ausgabe der Modernista Messe in Terrassa - von 9. bis 10. Mai 2015


Die dreizehnte Ausgabe der Modernist Messe wird am 9. und 10. Mai 2015 stattfinden.

Die Modernista Messe ist eine interessante touristische Erfahrung, die die Besucher in der Zeit zurückreisen erlaubt, um ein Wochenende in Terrassa vor einem Jahrhundert zu erleben. Es ist eine Initiative, die von der Stadtverwaltung gefördert wird und die die Unterstützung von Organisationen, Verbände, Institutionen, Unternehmen und Betriebe in der Stadt hat, was die hohe Dynamik der Zivilgesellschaft in Terrassa bestätigt.

Die Modernista Messe wurde zum ersten Mal im Jahre 2003 und seine Popularität und Prestige haben im Verlauf der Jahre erhöht. Die Messe wurde von der Regierung der "local Ferien Sehenswürdigkeiten von Katalonien" ausgezeichnet sowie Preis der Mitteilung und Public Relations von Katalonien in der Kategorie der touristischen Aktivitäten in unserem Land im Januar 2010 aus der katalanischen Vereinigung der Kommunikation und Public Relations und der Stiftung für die Förderung der Kommunikation und Entwicklung bekommen. Dies zeigt, dass die Modernista Messe von Terrassa ist eines der schönsten Festival in Katalonien.

Plakat der Messe

Programm auf Katalanisch


Picture: Poster of the 2015 Fira Modernista, Terrassa

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Arlette Verkruyssen, General Director,
Brussels Regional Public Service - Bruxelles Développement urbain (Brussels Urban Development),
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium