Netzwerk Neuigkeiten
Filter by
   
Find it!
Records 21-25 of 414  
page    5          

Ausstellung Ein Vogelperspektive des Jugendstils vor dem Reök Palast in Szeged - vom 17. Oktober bis 20. Dezember 2017


Eine Fotoausstellung vor dem Reök Palast zeigt Szegeds schönste Jugendstilbauten aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Der Schwerpunkt liegt auf Details, die oft nicht sichtbar sind. Die Neuheit der Bilder von 14 schönen Szeged Gebäuden, die von Drohnen aufgenommen wurden, ist die Tatsache, dass sie diese beeindruckenden Gebäude aus einem Winkel zeigen, den wir nur selten, wenn überhaupt nie, sehen.

Aus Filmmaterial von EURO-TV Zusammengestellt, wurde diese Ausstellung von Studenten organisiert, die unter der Leitung des Kunsthistorikers Dr. Róbert Nátyi eine kuratorische Spezialisierung im Philosophie-Masterstudiengang der Universität Szeged absolvierten.

Komplette Präsentation der Ausstellung auf English

Weitere Informationen


Picture: Exhibition "A Bird's Eye View of Art Nouveau" in Szeged © Reök Palace

Fotowettbewerb Fotografieren Sie Ihre Erbe in Brüssel - am 15. Dezember 2017 


Machen Sie sich und Ihre Kameras bereit für den Fotowettbewerb „Fotografieren Sie Ihr Erbe“ der Direktion von Denkmäler und Stätten der Region Brüssel-Hauptstadt.

Im Rahmen des Europäischen Jahres dem Erbe der im Jahr 2018 stattfinden wird, sind Sie herzlich am Fotowettbewerb teilzunehmen eingeladen : zeigen Sie durch Fotos, was am besten das Erbe der Region repräsentiert. Die besten Aufnahmen werden im Laufe des Jahres 2018 ausgestellt werden.

Teilzunehmen ist einfach, Sie können die Wettbewerbsregeln auf die Webseite der Direktion von Denkmäler und Stätten der Region Brüssel-Hauptstadt finden und direkt online vor dem 15. Dezember 2017 anmelden.

Weitere Informationen


Picture: Poster of the photo contest "Photograph your heritage" © Direction des Monuments et Sites, SPRB

Wiedereröffnung der Casa Vicens in Barcelona - 16. November 2017


Casa Vicens wurde zwischen 1883 und 1885 als Sommerhaus gebaut; sie wurde von der 31-jährigen Gaudí für Manel Vicens i Montaner (1836-1895), ein Makler und Händler entworfen. Es ist Gaudís erstes Gebäude in Barcelona, wo er sein mächtiges Talent zeigen konnte.

Es ist das achte Gebäude in Barcelona, das zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde und das letzte, das für die Öffentlichkeit geöffnet ist. Die erste Phase des Projekts wurde im April 2015 begonnen, und die volle Vollziehung am 19. September 2016. Respekt für die Werke von Antoni Gaudí ist das Kriterium, das den architektonischen Rehabilitations- und Wiederherstellungsprozess bestimmt. Das Ende der Bauarbeiten an Casa Vicens ist im Herbst 2017 fertiggestellt.

Das Projekt wird von der Andorraner Bank MoraBanc, einer prominenten Privatfamilienbank, die im März 2014 den Besitz erworben hat und die beabsichtigt das Weltkulturerbe zu bewahren und in eine Weltklasse Stadt wie Barcelona zu investieren, gesponsert.

Weitere Informationen


Picture: Antoni Gaudí, Casa Vicens, Fireplace and access to the gallery, 1883-1885 © Casa Vicens

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen III. coupDefouet Internationale Tagung in Barcelona - bis 15 Dezember 2017


Die europäische Jugendstil Route bringt die lokalen Regierungen und andere Institutionen zusammen in der gemeinsamen Suche nach dem Schutz, der Förderung und Verbreitung vom Jugendstil Erbe. Um vollständig die Bedeutung des Jugendstil Erbes zu erforschen und bekannt geben, kann eine Tagung, von der europäischen Jugendstil Route organisiert, sich nicht auf die Analyse und die Interpretation des greifbare Erbes beschränken, sie muss tiefer gehen und dringen durch die Realität der Gemeinschaften, die es hergestellt haben.

In dieser dritten Ausgabe der coupDefouet Internationalen Tagung schlägt das Hauptthema vor, neue Perspektiven über Art Nouveau Erbe der Städte durch die kinematographische Sprache zur Sprache zu bringen. Angesichts des Zufalls der Geburt von beiden in der Zeit sind gefilmte Bilder aus diesem Alter besonders wichtig. Zusammen mit anderen kinematographische Dokumente an Art Nouveau gebunden, können sie neue Einblicke in diese künstlerische Bewegung und eine tiefere Erkenntnis dessen, was bewahrt wurde, sowie das, was verloren oder vergessen war, bringen.

Ein zweiter Themenschwerpunkt konzentriert sich auf das Verhältnis zwischen Art Nouveau Werken und Künstlern und die Politik und insbesondere mit dem Kolonialismus, während des dritten Themenschwerpunkt erforscht die Bedeutung des Drogenkonsums und / oder der Einstellung zum Sex der Künstlern dieser Bewegung und wie ihre Werken beeinflusst wurden. Endlich wird der Abschnitt über laufende Forschungen, in welche wir Vorstellungen von Veteranen oder junge Forscher empfängen, thematische Schwerpunkte des Programms ergänzen.

Die letzte Frist zur Vorlage ist der 15 Dezember 2017.

Weitere Informationen über die Tagung


Picture: Poster of the IIIrd coupDefouet International Congress in Barcelona © ANER

Ausstellung Paul und seine Brüder in den Halles Saint-Géry in Brüssel - vom 8. September bis 22. November 2017


Der Architekt Paul Hamesse arbeitet seit mehr als 40 Jahren mit seinen Brüdern Georges und Léon in ihrem Büro in Saint-Gilles. Schüler von Hankar und Chambon, für die Kunst leidenschaftlich und mit den Bräuche der Brüsseler künstlerischen Gemeinschaft üblich, hat Paul einen deutlichen Geschmack für die Dekoration und bildet sich einen persönlichen Schriftzug, der er für jedes Detail anwendet, von der Fassade bis zum Türgriff.

Brüssel ist das Haupttheater ihres kreativen Fiebers, das sich mit den Stilen, Techniken und Materialien ihrer Zeit entwickelt.

Die Ausstellung Paul und seine Brüder, die für ein Familienpublikum bestimmt ist, öffnet die Türen einer dröhnenden und leuchtenden Stadt, wo rund 200 Realisationen in der ganzen Region verbreitet sind, das Können von Paul und seinen Brüdern, Virtuosen der Dekoration, beweisen.

Organisation: Vereinigung für das Studium der Gebäude (APEB), mit Unterstützung der Direktion für Denkmäler und Standorte der Region Brüssel-Hauptstadt.

Weitere Informationen


Picture: Poster of the exhibition Paul and his brothers © APEB - Direction des Monuments et des Sites, BUP

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Arlette Verkruyssen, General Director,
Brussels Regional Public Service - Bruxelles Développement urbain (Brussels Urban Development),
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium