Netzwerk Neuigkeiten
Filter by
   
Find it!
Records 21-25 of 416  
page    5          

Wanted: Archivfotos von Art Nouveau Interiors in Brüssel gesucht!


Sie sind Eigentümer eines Jugendstilgebäudes in Brüssel oder ein Amateur des Jugendstil Erbes und Sie haben Archivfotos / zeitgenössisches Fotos von Innenräumen von Jugendstilgebäuden in Brüssel?

So schlagen wir Ihnen vor, an einem kollaborativen Projekt teilzunehmen, um eine neue Website "Inside Art Nouveau" zu erweitern, die den Besuchern in der Strasse oder im Abstand ermöglicht, die Innenräumen von Jugendstilgebäude in Brüssel, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, zu entdecken!

Möchten Sie weitere Informationen bekommen oder Ihre Fotos uns schicken? Bitte kontaktieren Sie Anne-Lise Alleaume bei annelise.alleaume@artnouveau-net.eu und alalleaume@sprb.brussels!


Picture: Postcard of the department store "A l'innovation", built by V. Horta, Brussels

Zufallsfund im Sprudelhof Bad Nauheim – November 2017


Auf der Suche nach verloren gegangenen Einrichtungsgegenständen

Wie bereits berichtet, unterstützt der Jugendstilverein Bad Nauheim die Stiftung Sprudelhof bei der Restaurierung des Fürstenbades im Badehaus 7 und auch beim Wiederauffinden verschwundener Gegenstände, wie z. B. Leuchter, Lampen und Armaturen für Wanne und Dusche. Bisher jedoch erfolglos.

Aber wie schon so oft geschehen, gewinnt auf einer gezielten Spurensuche ein ganz anderes Ereignis besondere Bedeutung. So auch in diesem Fall. Bei einem Vortrag der Vortragsreihe „Bad Nauheim – Spiegel einer neuen Zeit“, die von der Stiftung Sprudelhof und dem Jugendstilverein veranstaltet wird, berichtete der Referent über Jakob Julius Scharvogel.Dieser war Keramiker und der erste Leiter der Großherzoglichen Keramischen Manufaktur Darmstadt. Diese wurde 1906 durch Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein gegründet, wirtschaftliche Belange waren durchaus ausschlaggebend. Figürliche Plastiken, keramische Gegenstände mit ornamentalen Dekoren und Bauteile für den Innen- und Außenbereich wurden von den Künstlern, u. a. Karl Huber aus Offenbach, in großer Stückzahl produziert und per Katalog angeboten.

Bei seinen Recherchen zur Vorbereitung des besagten Vortrags stieß der Referent zufällig auf zwei Keramikfiguren, die einst so auch die zwei Brunnen im Schmuckhof des Badehauses 6 zierten. Die Brunnen sind leider nicht mehr erhalten, wobei eine Originalfigur, der Knabe, noch vorhanden, die zweite, das Mädchen, jedoch verschwunden ist. Die Keramiklöwen, die die Sockel der 2 Brunnen schmückten, sind ebenfalls nicht mehr auffindbar. Aber vielleicht haben wir ja noch einmal Glück und finden auch diese wieder.

Nach eingehenden Beratungen und Nachforschungen, bei denen der Geschäftsführer der Stiftung Sprudelhof, Herr Frank Thielmann, maßgeblich beteiligt war, ergriff der Vorstand des Jugendstilvereins die glückliche Situation beim Schopfe und erwarb die beiden Kinderfiguren. Über die Form der Präsentation dieser beiden Putten muss noch entschieden werden, z. B. dann, wenn das Badehaus 6 und dessen Schmuckhof restauriert sein werden.

Weitere Informationen

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4


Picture: Sculptures purchased for the Badehaus 6 in Bad Nauheim Sprudelhof © Jugendstilverein Bad Nauheim

Ausstellung Ein Vogelperspektive des Jugendstils vor dem Reök Palast in Szeged - vom 17. Oktober bis 20. Dezember 2017


Eine Fotoausstellung vor dem Reök Palast zeigt Szegeds schönste Jugendstilbauten aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Der Schwerpunkt liegt auf Details, die oft nicht sichtbar sind. Die Neuheit der Bilder von 14 schönen Szeged Gebäuden, die von Drohnen aufgenommen wurden, ist die Tatsache, dass sie diese beeindruckenden Gebäude aus einem Winkel zeigen, den wir nur selten, wenn überhaupt nie, sehen.

Aus Filmmaterial von EURO-TV Zusammengestellt, wurde diese Ausstellung von Studenten organisiert, die unter der Leitung des Kunsthistorikers Dr. Róbert Nátyi eine kuratorische Spezialisierung im Philosophie-Masterstudiengang der Universität Szeged absolvierten.

Komplette Präsentation der Ausstellung auf English

Weitere Informationen


Picture: Exhibition "A Bird's Eye View of Art Nouveau" in Szeged © Reök Palace

Fotowettbewerb Fotografieren Sie Ihre Erbe in Brüssel - am 15. Dezember 2017 


Machen Sie sich und Ihre Kameras bereit für den Fotowettbewerb „Fotografieren Sie Ihr Erbe“ der Direktion von Denkmäler und Stätten der Region Brüssel-Hauptstadt.

Im Rahmen des Europäischen Jahres dem Erbe der im Jahr 2018 stattfinden wird, sind Sie herzlich am Fotowettbewerb teilzunehmen eingeladen : zeigen Sie durch Fotos, was am besten das Erbe der Region repräsentiert. Die besten Aufnahmen werden im Laufe des Jahres 2018 ausgestellt werden.

Teilzunehmen ist einfach, Sie können die Wettbewerbsregeln auf die Webseite der Direktion von Denkmäler und Stätten der Region Brüssel-Hauptstadt finden und direkt online vor dem 15. Dezember 2017 anmelden.

Weitere Informationen


Picture: Poster of the photo contest "Photograph your heritage" © Direction des Monuments et Sites, SPRB

Wiedereröffnung der Casa Vicens in Barcelona - 16. November 2017


Casa Vicens wurde zwischen 1883 und 1885 als Sommerhaus gebaut; sie wurde von der 31-jährigen Gaudí für Manel Vicens i Montaner (1836-1895), ein Makler und Händler entworfen. Es ist Gaudís erstes Gebäude in Barcelona, wo er sein mächtiges Talent zeigen konnte.

Es ist das achte Gebäude in Barcelona, das zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde und das letzte, das für die Öffentlichkeit geöffnet ist. Die erste Phase des Projekts wurde im April 2015 begonnen, und die volle Vollziehung am 19. September 2016. Respekt für die Werke von Antoni Gaudí ist das Kriterium, das den architektonischen Rehabilitations- und Wiederherstellungsprozess bestimmt. Das Ende der Bauarbeiten an Casa Vicens ist im Herbst 2017 fertiggestellt.

Das Projekt wird von der Andorraner Bank MoraBanc, einer prominenten Privatfamilienbank, die im März 2014 den Besitz erworben hat und die beabsichtigt das Weltkulturerbe zu bewahren und in eine Weltklasse Stadt wie Barcelona zu investieren, gesponsert.

Weitere Informationen


Picture: Antoni Gaudí, Casa Vicens, Fireplace and access to the gallery, 1883-1885 © Casa Vicens

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Bety Waknine, General Director,
Bruxelles Urbanisme & Patrimoine,
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium