Netzwerk Neuigkeiten
Filter by
   
Find it!
Records 16-30 of 228  
page 2             

Besichtigungstouren Mackintosh Reise von Studenten bis Meister Architekt in der GSA - vom 1. Juli bis 30. September 2014


Während des Sommers, und später, entdecken Mackintoshs Geschichte in der GSA, vom Studenten zum Meister Architekt, eine Stunde lang Tour mit unserem preisgekrönten Führer.

Entdecken Sie Mackintosh Inspiration, Bildung und die Beziehungen, die er an der Schule aus bildete.

Entdecken Sie die architektonische Schmuckstücke in der Umgebung und untersuchen Sie die Außenseiten des Mackintoshs Meisterwerks, die Glasgow School of Art.

Weitere Informationen und Online-Buchung


Photo: A visit at the GSA, source: www.gsa.ac.uk

Ausstellung Die Ursprünge des Jugendstils. Victor Horta und Brüssel im Pelgrims Haus in Brüssel – vom 11. bis 28. September 2014


Von der Brüssel Hauptstadt Region realisiert und reich illustriert, stellt sie die schönsten Ausführungen vom Architekt Victor Horta heraus, die UNESCO-Welterbe Liste aufgenommen wurden und taucht den Besucher in die Gemütlichkeit der Schöpfung von einem den grössten Künstler von Jugendstil, Bewegung, die die europäischen räumlichen und architektonischen Auffassungen im Beginn des XX. Jahrhunderts revolutioniert hat. Die Tassel, Solvay und Van Eetvelde Hôtels, sowie das persönliche Haus des Architekts verlaufen neben dem losen Glanz vom Aubecq Hôtel, das im Laufe der 1950er zerstört war, aber dessen Teil der Fassaden, solch ein riesiges Puzzle, wurde kürzlich wieder aufgebaut.

Wissenschaftliche Kuratorinnen: Isabelle de Pange, Marie Resseler
Erstellung: Die Leitung der Monumenten und Geländen - Region von Brüssel-Hauptstadt / 2012

Weitere Informationen


Photo: Hotel Tassel, Victor Horta

Aufruf zur öffentlichen Subskription Kronleuchter mit dekor von Algen von L. Majorelle für das Ecole de Nancy Museum – vom 20. September 2014 bis 4. Januar 2015


Ein Kronleuchter mit dekor von Algen von L. Majorelle, ein neues Werk für das Museum der Ecole de Nancy 
Eine Subskription von der Vereinigung der Freunde des Ecole de Nancy Museums (AAMEN)

Zum 50. Jahrestag des Museums im Jahr 2014, führt der Verein der Freunde des Ecole de Nancy Museums (AAMEN) eine öffentliche Subskription für den Ankauf und die Restaurierung des Kronleuchters mit dekor von Algen, bei Louis Majorelle 1904 bestellt ein. Der Verband will es zu Gunsten von der Sammlungen des Ecole de Nancy Museum, das dieses Modell nicht besitzt, erwerben.

Nach dem Zweiten Weltkrieg demontiert, erfordert der Kronleuchter eine Intervention, bevor er in den ständigen Sammlungen präsentiert können wird. Er wird also nach seiner Erwerbung, Restauratoren von Metall und Brandkunst übertragen. Sie werden die Reinigungn, das Entstauben, Stäuben durchführen, die fehlenden Teile realisieren, den Einbau der verschiedenen Elementen, sowie Elektroinstallation korrigieren. Diese Intervention sollte zulassen, der Kronleuchter erneut, entsprechend in der Ausstellung Räume zu darstellen.

Für den Erwerb und die Restaurierung dieses Kronleuchter, würde ein Betrag von 30.000 € für die Freunde des Ecole de Nancy Museum (AAMEN) erforderlich sein, um dieses Unternehmen abzuschließen. Um diesen Betrag zu finanzieren, ruft der Verband zu der Großzügigkeit der Menschen und Unternehmen, um dieses Werk zu kaufen und dann zu restaurieren, im Rahmen von dem Gesetz über Mäzenatentum. Diese Unterstützung einem Werk von Allgemeinwohl, oder Mäzenatentum, gibt das Recht den Spender auf bestimmte Steuervorteil. So profitieren Unternehmen von einer Steuerermäßigung von 60% des Betrags der Spende, und Menschen von einer Reduzierung von 66%.

Weitere Informationen 


Photo: Louis Majorelle, Chandelier decorated with seaweed, 1904, Ecole de Nancy Museum

Kleine und große Geschichte des Ecole de Nancy Museums in Nancy - vom 20. September 2014 bis 4. Januar 2015


Anlässlich des 50. Jahrestages der Aufstellung des Ecole de Nancy Museum im Familiensitz der Corbin Familie, wird diese Ausstellung die wichtigsten Etappen seiner Geschichte erwähnen: die Gründung des Kunstgewerbe Museums im Jahr 1900, die Corbins Schenkung 1935, die Aufstellung des Museums in Corbin Familiensitz im Jahr 1960, das Jahr der Ecole de Nancy im Jahr 1999. 
Dokumente und Fotografien werden von der Entstehung der Sammlungen von diesem einzigartigen Museum in Frankreich zeugen.

Weitere Informationen 


Photo: Corbin donation exhibited at the Poirel Galeries in 1935 © Musée de l’Ecole de Nancy

31. europäischen Tage des offenen Denkmals – vom 20. bis 21. September 2014


Die nächsten Tage des Kulturerbes in der Brüssel-Hauptstadt Region wird am 20. und 21. September 2014 statt finden werden und wird als Thema "Geschichte und Gedächtnis" haben. Dieses Thema wird erlauben, Gebäude, die der Zeuge von wichtigen historischen Ereignissen, Aufenthalt Orte von bedeutenden Persönlichkeiten, bekannte Künstler, Schriftsteller oder Philosophen und Empfang Ort von historischen Vereine waren, zu präsentieren. 
Die Museen Institutionen, die der Geschichte und der Denkmäler oder öffentlichen Gedenkstätten, einschließlich der in Erinnerung an den ersten und zweiten Weltkrieg errichtet gewidmet sind, werden auch herausgestellt werden.

Jugendstil Gebäude und Elementen, wie das Ciamberlani Hotel, werden geöffnet!

Weitere Informationen und Programm

Ort wo die Natur überall anwesend ist, ist das Ecole de Nancy Museum besonders nahe des Themas der Tage des offenen Denkmals "Kulturerbe - Naturerbe"! 
Um das Thema zu vertiefen, lädt das Museum die Besucher ein, sich in den Garten zu verspäten, um die Essenzen sorgfältig von den Parks und Gärten der Stadt Nancy gepflegt zu entdecken, und um eine kleine Spielweise von Verbindung mit dem Werken des Museums mit der Hilfe eines Heft speziell herausgebracht zu spielen 
Die Schule für Gartenbau und Landschaft aus Roville-aux-Chênes werden auch im Garten eine Auswahl von Anemonen ausstellen. 
Und auch: 
Messe der Ausstellungskataloge 
Kostenlose Führung durch die ständigen Sammlungen

Weitere Informationen

Schöne Erbe Wochenende! 


Photo: Poster of the Heritage Days 2014 in Brussels

Symposium Mackintosh Architektur im Hunterian in Glasgow - am 19. September 2014


Im Juli 2014 hat Das Hunterian, Universität von Glasgow eine große neue Online-Ressource: Mackintosh Architecture: Kontext, Herstellung und Bedeutung gestartet. Diese Website ist das Ergebnis eines vierjährigen Projekts, das vom Arts and Humanities Research Council finanziert, das das erste Werkverzeichnis der Architektur von Mackintosh und das der Praxis von John Honeyman & Keppie / Honeyman, Keppie & Mackintosh entwickelt hat.

Dieser eintägige Symposium wird die Entwicklung des Projekts und seiner Forschungsergebnisse erkunden.

Referenten beziehen das Projektteam ein: Professor Pamela Robertson, Joseph Sharples, Dr. Nicky Imrie; und Roger Billcliffe; Ranald MacInnes, Historic Scotland; und Dr. William Kilbride, Digital Preservation Coalition. Von The Hunterian in Verbindung mit der Charles Rennie Mackintosh Society organisiert. 

Weitere Informationen

Programme und Anmeldung 


Photo: Flyer of the symposium

Ausstellung Trotzdem Kunst ! im Leopold Museum in Wien – vom 9. Mai bis 15. September 2014


Österreich 1914–1918

Das Attentat auf den österreichischen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 in Sarajevo war fataler Auslöser des Ersten Weltkrieges. Hundert Jahre danach widmet das Leopold Museum den Schicksalen österreichischer Künstler (Egon Schiele, Albin Egger-Lienz, Anton Kolig, Kolo Moser, Gustav Klimt...), die in den Jahren 1914 bis 1918 tätig waren eine umfassende Ausstellung.

Bezüge zum Heute bilden ausgewählte Positionen zeitgenössischer Künstler aus Italien, Rumänien, Russland und Serbien, also jenen Ländern, gegen die Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg an den Fronten kämpfte. Die Ausstellung zeigt 200 Werke, davon rund 40 aus der Sammlung des Leopold Museum, 30 aus der Sammlung Leopold II und 130 Werke von öffentlichen und privaten österreichischen und internationalen Leihgebern. Zusätzlich zu den historischen Objekten sind zeitgenössische künstlerische Interventionen zu sehen.

Weitere Informationen


Photo: Egon Schiele, One-Year Volunteer Lance-Corporal, 1916 (c) Leopold Museum, Vienna, Inv. 1418

Ausstellung Dem Licht Entgegen im Museum Künstlerkolonie, Mathildenhöhe in Darmstadt – von 17. Mai bis 14. September 2014


DEM LICHT ENTGEGEN Die Künstlerkolonie-Ausstellung 1914

Die Jubiläumsschau zur Künstlerkolonie-Ausstellung von 1914 auf der Mathildenhöhe Darmstadt - auf den Tag genau 100 Jahre nach dieser letzten historischen Großausstellung nach 1901, 1904 und 1908 – präsentiert mit Werken von Albin Müller, Bernhard Hoetger, Elizabeth Duncan, Friedrich Wilhelm Kleukens, Emanuel Josef Margold, Arnold Mendelssohn und Heinrich Jobst das ganze Spektrum kreativen Schaffens von der Architektur und Malerei über Skulptur und Angewandte Kunst bis hin zu Musik und Tanz. Historische Dokumente und Kunstwerke beleuchten den Stellenwert dieser Leistungsschau vor dem großen Krieg.

Um den Geist der Künstlerkolonieausstellung von 1914 lebendig werden zu lassen, präsentiert das Museum Künstlerkolonie sowohl Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Schmuck und Fotografien aus der Städtischen Kunstsammlung Darmstadt als auch wertvolle Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen. Sie zeugen vom ungebrochenen Optimismus der Moderne, der in der Künstlerkolonie Darmstadt bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs herrschte und der noch heute auf der Mathildenhöhe Darmstadt spürbar ist.

Kurator der Ausstellung: Dr. Philipp Gutbrod, Sammlungskonservator und Kurator, Institut Mathildenhöhe Darmstadt

Weitere Informationen


Photo: Poster of the exhibition "Toward the light - The Artists’ Colony Exhibition 1914"

Antoni Gaudi, Victor Horta und die Ecole de Nancy in Fèvres Zeitschrift behandelt, Jugendstil und der Metallbauarbeiten gewidmet


Die Fèvres Zeitschrift (im Fach der Verarbeitung von Erz auf Metall und Metall auf Objekt spezialisiert) widmet seine 50. Ausgabe im Jugendstil und der Metallbauarbeiten und schneidet insbesondere die Arbeit des Eisens von Antoni Gaudi (Artikel von Luis Gueilburt geschrieben, einer unserer Mitglieder aus der Stadt von Melilla) und Victor Horta (Artikel von Françoise Aubry geschrieben, Kuratorin von einer unserer Mitglied-Institutionen), sondern auch seine Bedeutung für die Ecole de Nancy (Jacques G. Pfeiffer) an.

Weitere Informationen 


Photo: Cover of the Fèvres Magazine

Ausstellung Aus dem Archiv im Jugendstilsenteret in Alesund – vom 25. April bis 14. September 2014


"FRA ARKIVET"

Das Jugendstilsenteret (Jugendstil Zentrum) in Ålesund hat die Künstlerinnen Elsebeth Jørgensen (Dänemark) und Helene Sommer (Norwegen) eingeladen, neue Kunstwerke auf die Sammlung und die Archive des Jugendstil Zentrums sowie Architektur von Ålesund, sein Umgebungen und auf viele Geschichten gegründet zu schaffen.

Sie wurden ermuntert, die Geschichten in diesem visuellen und historischen Material enthalten, und die neuen Erzählungen und Ausdrücken, die in diesem Sinn erstellt werden können zu untersuchen.

Die Ausstellung befindet sich im 2. Stock des Jugendstil Zentrums.

Weitere Informationen


Photo: Helene Sommer, Om måser og gråstein - About gulls and granite(2014), Jugendstilsenteret

Besichtigungstouren 2014 Sommerzeiten in Schaerbeek, Brüssel - vom 22. Juni bis 7. September 2014


In diesem Sommer, schlägt wieder der Verein Schaerbeeks Erbe (PatriS), mit der Unterstützung von Cécile Jodogne, Beigeordneterin des Bürgermeisters für Erbe und Tourismus, verschiedene Touren von der Gemeinde Schaerbeek, darunter die Besichtigungstour "auf den Spuren des Architekt Henri Jacobs" vor.

Diese Wanderungen sind kostenlos, aber die Anmeldung ist erforderlich.

Informationen Faltblatt


Photo: Information flyer

Wanderausstellung The Nature of Art Nouveau 1 in der St Peters Kirche in Rīga - vom 10. Juni bis 7. September 2014


Von dem Réseau Art Nouveau Network im Rahmen vom Projekt “Jugendstil und Ökologie” von dem 2007-2013 Kultur Programm der Europäischen Kommission unterstützt organisiert, besteht die Ausstellung aus zwei Faksimiles und hat ihre Reise in die Partner Städte von Oktober 2013 begonnen.

Nach Ålesund, wird die Ausstellung The Nature of Art Nouveau 1 in der St Peters Kirche in Rīga, dritte Station auf ihrer Reise durch Europa, bis 7. September 2014 dargestellt.

Diese Ausstellunge ist frei und zweisprachig Lettisch-Englisch

Pressemappe der Ausstellung auf Lettish, English, Französisch

Plakat der Ausstellung

Entdecken Sie eine Fernsehreportage über die Ausstellung!

Vergessen Sie nicht dass, die zweite Ausfertigung der Ausstellung The Nature of Art Nouveau 2 wird noch in Bad Nauheim vom 12. September 2014 dargestellt werden!


Photo: Poster of the exhibition The Nature of Art Nouveau in Riga

Serie von Vorträge Commonwealth Anziehungspunkt und Zukunftsfähigkeit in Glasgow – vom 4. Juni bis 3. September 2014


Das Glasgow City Heritage Trust ist erfreut, die Serie von Vorträge Commonwealth anzukündigen.
Die Vorträge werden einen breiten Umfang von innovativen und spannenden Themen behandeln, wie „dauerhafte Entwicklung in Welterbe Städte“ von Elene Neguisse, und unsere Partner aus Barcelona, Lluis Bosch Pascual, Leiter der Routen und Veröffentlichungen Abteilung vom Institut der städtischen Landschaft der Rat der Stadt Barcelona, wird „Wie Barcelona eine Touristenhochburg bekam“ erklären.

Weitere Informationen über die Serie von Vorträge (Programm und Gerichtsort)


Photo: Barcelona, Sagrada Familia, A. Gaudi.

Historical Lab 5 Kohärenz der inneren und äußereren Plätze in der europäischen Jugendstil Architektur in Rīga – 5. September 2014


Im Rahmen vom Projekt Jugendstil und Ökologie von dem 2007-2013 Kultur Programm der Europäischen Kommission unterstützt, organisiert das Réseau Art Nouveau Network, Netzwerk von Städten auf den Schutz, die Studie und die Förderung des Jugendstils hingerichtet, ein Kolloquium von einem Tag am 5. September 2014 über Kohärenz der inneren und äußereren Plätze in der europäischen Jugendstil Architektur in Rīga

Finden Sie hier das Programm des Historical Lab

Melden Sie sich per email an maruta.briekmane@riga.lv und per fax am +371 67281184 vor dem 20. August 2014!

Weitere Informationen


Photo: Rīga, Alberta iela 12, Staircase, architect Konstantīns Pēkšēns, 1903, Photo R.Salcevičs

Ausstellung Jugendstil Meister im Museum für angewandte Kunst von Budapest in Budapest – vom 24. Mai 2013 bis 31. August 2014


Die Ausstellung der Jugendstilsammlung des Museums für Angewandte Kunst, die mit Erfolg in der Musei Capitolini in Rom in diesem Frühjahr traf, wird in Budapest vom 24. Mai 2013 präsentiert.

Der Schwerpunkt des 2013 Programms im Museum für Angewandte Kunst ist diese internationale bedeutende Jugendstil Sammlung die nationale und internationale Öffentlichkeit darzustellen. Teil des 2013 Ungarisch-Italienischen Kulturjahrs, organisiert das Museum für angewandte Kunst in diesem Frühjahr eine große angelegte Ausstellung mit fast 100 Objekten in der Musei Capitolini in Rom, die nun in der Üllői Straße Gebäude sehen lassen kann.

Sie stellt die technischen und künstlerischen Innovationen der Blütezeit der Sezession mit herausragenden Funde aus der Zeit zwischen die Weltausstellung in Paris 1889 und die Weltausstellung von Dekorative Kunst in Turin 1911 dar und zeigt die Einflüsse unter den verschiedenen künstlerischen Bereichen und unter den Künstlern aus verschiedenen Nationalitäten. 
Die Glas- und Keramikobjekte - Meisterwerke von Louis Comfort Tiffany, Émile Gallé, den Daum Brüdern und der Zsolnay Fabrik- die den Hauptteil der Ausstellung bilden, werden von Juwelen (René Lalique) und Tapisserien (József Rippl-Ronai, Otto Eckmann) angereichert.

Weitere Informationen über die Ausstellung, das Museum und entdecken Sie die erstaunliche virtuelle 360 Grad Rundgang durch die Ausstellung!  


Photo: János Buch, Architectural ceramics for façade decoration, manufactured by the Zsolnay factoryPécs, 1911

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Arlette Verkruyssen, General Director,
Brussels Regional Public Service - Bruxelles Développement urbain (Brussels Urban Development),
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium