Netzwerk Neuigkeiten
Filter by
   
Find it!
Records 61-75 of 235  
page    5          

Sant Pau Modernista Krankenhaus in Barcelona jetzt geöffnet für die Öffentlichkeit


Sant Pau, der weltweit größten Jugendstilerbe, ist jetzt offen für die Öffentlichkeit. Das Besucherprogramm lädt den Besucher ein, über Lluís Domènech i Montaner wichtigstes Werk und das Ergebnis eines der wichtigsten Restaurierungsprojekte in den letzten Jahren erfahren.

In dem Jugendstil Standort, die Vereinigung von Geschichte und Architektur führt die Besucher zurück zu den frühen Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts, als Barcelona ihre größte Phase der Stadtwachstum erlebte. Der Besuch verführt die Besucher zu einer Reise durch die Evolution von einer der ältesten medizinischen Einrichtungen in Europa, die zeigt, wie die Jugendstil Anlage geplant und gebaut wurde, und die ihre aktuelle Verwendung als ein internationales renommiertes Zentrum für Kenntnis erklärt.

Führungen sind auf Katalanisch, Spanisch, Englisch und Französisch verfügbar

Weitere Informationen über die Geschichte des Krankenhauses und wie zu besuchen


Photo: Detail of the Sant Pau Hospital

Jugendstil Digitalisierung: ein erfolgreicher Abschluss für den Partage Plus Projekt


Nach zwei Jahren von Arbeit hat das Partage Plus Projekt seinen erfolgreichen Abschluss erreicht.
Im Laufe des Projektes haben Partnerinstitutionen - darunter die Mitgliedsstädte von RANN Aveiro, Brüssel, Wien, Barcelona, Helsinki, Alesund, Ljubljana – mehr als 75.000 Archivdateien auf Europeana digitalisiert und hochgeladen: inkl. Museumsqualität Objekte, Details der Jugendstilen Architektur, Werken auf Papier und andere Archiv Material.
Das Projekt wurde von der Europäischen Kommission unterstützt, und es wurde in Zusammenarbeit mit 25 Partnerinstitutionen aus ganz Europa realisiert.

Weitere Informationen über das Verfahren und die Ergebnisse des Projekts

Besuchen Sie die zentrale Webseite des Projekts, sowie die Partage Plus Material auf Europeana


Photo: K.K. Kielland, Norway

Schreckliche Flamme in der Glasgow School of Art - 23. Mai 2014


Eine schreckliche Flamme, die kurz vor Mittag in den Keller begann, schlug die Glasgow School of Art am 23. Mai 2014.

Feuerwehrleute, die an der Szene vier Minuten nach dem ersten Notruf waren, hatten das Feuer unter Kontrolle, aber das hat ein Großteil des Westflügels des Kategorie-A denkmalgeschützten Gebäudes, wo die Studenten für ihre Darstellung der Abschlußprüfung vorbereiteten, beschädigt.

Neben die Glasgalerie („hen run“), die an der Spitze des Gebäudes war, wurde die Bibliothek, die seltene Archivmaterialien, einschließlich Zeitschriften aus dem frühen 19. Jahrhundert und Publikationen über Mackintosh unter brachte ist, zerstört. Eine Mannschaft von Mitarbeiter Fachpersonal von Erhaltung aus Historic Scotland arbeitet jetzt mit Archivare der Schule um das verletzbare Material zurückzuerhalten und erhalten.

Der Standort der Schule bleibt unter der Kontrolle des Scottish fire and rescue service (schottischen Feuerwehr und Rettungsdienst) bis Freitag, 30. Mai, während der Bergungsoperation. Die Studenten der Schule formen ein Spalier für die Feuerwehr, die den Campus an diesem Tag verliessen.

Die Kunstschule hat gesagt, dass Online-Spenden in die Zehntausende von Pfund erreicht hat, und wurde überwältigt mit Angeboten von praktischer Unterstützung aus Restauratoren, Kuratoren und Spezialisten auf der ganzen Welt.

Wenn Sie die Glasgow School of Art unterstützen möchten:

Für Angebote von finanzieller Unterstützung, klicken Sie bitte hier um zu spenden durch die Seite: The Big Give
Für Angebote von praktischenr Hilfe, bitte Schicken Sie eine E -Mail vor allem zu Alan Horn, Direktor für Entwicklung bei a.horn@gsa.ac.uk

Weitere Informationen

Entdecken Sie ein Nachdenken von PagePark - Firma für Architektur Konservierung in Glasgow


Photo: The Glasgow School of Art in flames, Photograph: Craig Watson/SNS Group

X. Modernista Messe von Barcelona – vom 30. Mai bis 1 Juni 2014


Zwischen dem 30. Mai und 1. Juni 2014, Cor Eixample (Handels-und Fachverband für die rechte Seite des Eixample) und Barcelona City Council halten die 10. Modernista Messe von Barcelona.

Die Messe ist ein Teil der Aktivitäten des lokalen Festivals der Rechten Seite des Stadtteils Eixample und feiert dieses Jahr ihren zehnte Auflage. Wie in den vergangenen Jahren wird die Veranstaltung in der Carrer Girona zwischen Avinguda Diagonal und Carrer València halten, mit verschiedenen Aktivitäten, die auch auf den Seitengassen der Avinguda Diagonal statt finden.

Es wird jede Menge Freizeit-und Kulturaktivitäten für Jugendliche, Erwachsene und Kleinkinder, darunter Führungen, Werkstätte für Kinder, Modernista Marionetten, eine Parade von Oldtimern, ein Vintage-Zug, Konferenzen über Modernisme, einige spektakulären stilechten Attraktionen, eine Radtour für Familien (Sie müssen in stilechten Kostümen angekleidet werden um teilzunehmen), Straßenunterhaltungen und viele andere Überraschungen.

Andere Städte und Organisationen in irgendeiner Weise an Modernisme verbunden sind, werden ebenfalls teilnehmen, sowie einen Stand, der Informationen und Produkten an die Barcelona Modernisme Route verbunden bieten wird.

Dieses Jahr wird die Messe zu der Hundertjahrfeier des ersten Autos mit einem Elizalde-Motor, der in der Fabrik in Elizalde Passeig de Sant Joan 149 in Barcelona gebaut wurde, bestimmt.

Außerdem, wer in Jugendstil gekleidet kommt, wird ein Geschenk Foto von sich selbst erhalten und in der Auslosung für einige handgefertigte Produkte und andere Preise gehen.

Offizielle Programm auf Katalanisch

Für weitere Informationen rufen Sie das Zentrum von Modernisme unter +34 933 177 652


Photo: Poster of the event

Vortrag Gabriel Charles Jugendstil Häuser im Conservart in Brüssel – am 27. Mai 2014


Pierre Anagnostopoulos wird einen Vortrag über das Thema « Gabriel Charles Jugendstil Häuser“ halten, ein verkannter Dekorateur Architekt aus Brüssel im Conservart ( Brüssel) am 27. Mai 2014.

Vom Königsverein von Archäologie in Brüssel organisiert.

Weitere Informationen und Plakat des Ereignisses


Photo: Detail of the poster of the event

Ausstellung Die Ursprünge des Jugendstils. Victor Horta und Brüssel in den Halles Saint-Géry in Brüssel – vom 26. März bis 30. Juni 2014


Die Leitung der Monumenten und Geländen der Region von Brüssel-Hauptstadt in Zusammenarbeit mit Visit Brussels laden Sie ein, die Ausstellung “ Die Ursprünge des Jugendstils. Victor Horta und Brüssel » zu entdecken.

Nach seiner Präsentation im American Institute of Architects in Washington im Jahre 2012 und in der Halles Saint-Gery in Brüssel im Jahre 2013, richtet diese viersprachige Wanderausstellung sich, von 26. März bis 30. Juni 2014, im BIP (Brussels Info Place), in Mittelpunkt von Brüssel ein.

Reich illustriert, stellt sie die schönsten Ausführungen vom Architekt Victor Horta heraus, die UNESCO-Welterbe Liste aufgenommen wurden und taucht den Besucher in die Gemütlichkeit der Schöpfung von einem den grössten Künstler von Jugendstil, Bewegung, die die europäischen räumlichen und architektonischen Auffassungen im Beginn des XX. Jahrhunderts revolutioniert hat. Die Tassel, Solvay und Van Eetvelde Hôtels, sowie das persönliche Haus des Architekts verlaufen neben dem losen Glanz vom Aubecq Hôtel, das im Laufe der 1950er zerstört war, aber dessen Teil der Fassaden, solch ein riesiges Puzzle, wurde kürzlich wieder aufgebaut.

Eintritt frei von 10 Uhr bis 18 Uhr

Weitere Informationen


Photo: Poster of the exhibition “The Cradle of Art Nouveau. Victor Horta and Brussels”

Seminar Melilla Jugendstil, Modernisme und neo-Modernisme in Melilla und Granada – von 19. bis 24 Mai 2014


Im Rahmen einer Partnerschaft Rahmen-Abkommen zwischen die Universität von Granada und die Melilla monumental Stadt Stiftung (Autonom Stadt von Melilla) organisiert, in Granada, Málaga und besonders in der Modeniste Stadt von Melilla entwickelt, wird die sechste Session des permanenten Seminars über Kunstgeschichte „Melilla Jugendstil, Modernisme und Neo-Modernisme“ vom 19. bis 24. Mai 2014 stattfinden.

Unter anderen Architekten und zivilen und militärischen Ingenieure, wird die Gestalt vom Architekt von Barcelona Enrique Nieto (Mitarbeiter von Antoni Gaudi) von etwa zehn Studenten in Kunstgeschichte vom Dr. D. Gallego Salvador Aranda (Professor in Kunstgeschichte und Spezialist des Moderniste Architektur) geführt, diskutiert werden, die sein Jugendstil architektonische Erbe betonen werden, das diese letzten Jahre herausragen scheint, als ein Frühling in der Stadt, das als „neo“ sich sitzt und das eine ästhetische Auswahl von klassische und universale Sprache bekommt.

Die wirtschaftlichen, sozialen, interkulturellen, geschäftlichen, touristischen, pädagogischen, politischen, religiösen, literarischen und historischen Faktoren werden diskutiert werden, um die Trümpfe und eigentlich die frühere, gegenwärtig und zukünftige Realität dieser Stadt in seinen Zusammenhang zu stellen, die sich nach einer „Welterbe Stadt’ zu bekommen sehnen.

Pressemitteilung des Ereignisses auf English
Plakat des Ereignisses


Photo: Poster of the event "Seminar Melilla Art Nouveau, Modernisme and Neo-Modernisme"

Ausstellung Werkstatt von Papier von Côme Perché im Horta Museum – vom 16. Mai bis 1. Juni 2014


Das Horta-Museum hat entschieden, für Künstler Strecke, Côme Perché einzugeladen, der eine poetische Deutung der Natur mit Papierfalzung gibt. Er nutzt alle Qualitäten des Faser des Papiers um eine Welt zugleich schön stilisiert und intensiv lebendig von Figuren von Menschen, Tiere und Pflanzen bewohnt, auszuarbeiten. Côme Perchés Schöpfungen legen neben Gipsmodelle von Pflanzen aus dem neunzehnten Jahrhundert, Muscheln oder naturalisierte Insekten. Die ganze Aufstellung ist bestimmt die Vorstellungswelt der Kinder zu entwickeln, auch die Erwachsenen durch seine absonderliche Schönheit bewegen.

Ausstellung im Rahmen von Künstler Strecke Saint-Gilles & Forest unter der Schirmherrschaft von Herrn Charles Piqué, Präsident des Vereins Horta Museum asbl und Bürgermeister von Saint-Gilles

Weitere Informationen


Photo: Côme Perché, photos: Paul Louis

Europäische Nacht der Museen – 17 mai 2014


Genießen Sie die europäische Nacht der Museen nächste Samstag 17. Mai um die Museen Mitglieder unseres Netzwerk zu entdecken oder wiederzu entdecken!

Das Musée de l’Ecole de Nancy und die Villa Majorelle schlägt besonders ein verschiedenes Programm, das nicht verpassen werden musst: Darstellung von einem Bildungsprojekt mit Schulklassen, eine geführte Majorelle Reise, die Ausstellung Die Künstler von der Ecole de Nancy und der Erste Weltkrieg und noch mehr…

Eintritt frei!

Weitere Informationen


Photo: European nights of Museums Poster

Intervention of the RANN als Kulturweg des Europarats in Forlì – am 12. Mai 2014


Kürzlich als Kulturweg des Europarats bestätigt, nimmt das Réseau Art Nouveau Network am 12. Mai an der Konferenz „How to create an ATRIUM tourist product steps forward” vom anderen Kulturweg, Architektur der totalitären Regime des zwanzigsten Jahrhunderts in Stadtmanagement (ATRIUM) teil.

Eine gute Gelegenheit die Ausstellung „Liberty, ein Stil für moderne Italien“ im Musei San Domenica in Forlì bis 15 Juni 2014 zu besichtigen!
Die Sparkassenstiftung von Forlì, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde von Forlì bietet einmal mehr eine innovative Interpretation eines außergewöhnlichen Periode in der Geschichte der italienischen Kunst, der Liberty Stil.

Weitere Informationen über ATRIUM
Weitere Informationen über die Ausstellung


Photo: Detail of the exhibition poster "Liberty, uno style per l'Italia Moderna"

Wanderausstellung The Nature of Art Nouveau 1 im Kunstmuseet KUBE in Ålesund - vom 22. März bis 10. May 2014 - LETZTE TAGE!


Von dem Réseau Art Nouveau Network im Rahmen vom Projekt “Jugendstil und Ökologie” von dem 2007-2013 Kultur Programm der Europäischen Kommission unterstützt organisiert, besteht die Ausstellung aus zwei Faksimiles und hat ihre Reise in die Partner Städte von Oktober 2013 begonnen.

Nach Helsinki, wird die Ausstellung "The Nature of Art Nouveau" 1 im Kunstmuseet KUBE, zweite Station auf ihrer Reise durch Europa, vom 22. März bis 13. April 2014 dargestellt.

Diese Ausstellunge ist frei und zweisprachig Norwegisch- Englisch.

Pressemappe der Ausstellung auf English, Französisch
Plakat der Ausstellung

Weitere Informationen

Die zweite Ausfertigung der Ausstellung „The Nature of Art Nouveau“ 2 wird in Terrassa in der Sala Muncunill vom 9. Mai dargestellt werden!


Photo: Poster of the exhibition "The Nature of Art Nouveau" in Alesund

12. Modernista Messe in Terrassa – vom 10. bis 11. Mai 2014


Die grosse Veranstaltung des Modernismus in Katalonien

Sie werden wieder Terrassa and Katalonien 1900 während eines Wochenendes voll von Aktivitäten erleben.

Das zweite Wochenende von Mai

Die Modernista Messe von Terrassa ist ein der sehenswürdigsten touristischen Ereignisse von Katalonien geworden, das jede Mai mehr als 100 000 Besuchern ein Wochenende voll von kulturellen, gastronomischen, Aktivitäten, auch für die Kinder, Vorstellungen, Ausstellungen… Dieses grosse järhliche Fest des Modernismes in Katalonia ist eine Schaufenster einer Epoche geworden, die tiefe Prägung auf den Charakter der Landschaft und die Katalonien durch Künste, Architektur, Industrie gelassen hat… Terrassa hat ein sehenswürdige architektonische Erbe erhalten und revalorisiert und ist eine der Katalanischen, Spanischen und Europäischen Hauptstädte vom industriellen Modernismus.

Zirkus - Handwerk Messe - Gastronomie - Straßenkunst - Tanz - Konzerte – Touristische Routen - Riesen – Aktivitäten für die Kinder – Alte Wagen - Handpuppen - Musik … im historischen Zentrum der Stadt

Weitere Informationen:
Rathaus von Terrassa – Verkehrsamt Raval de Montserrat, 14 – 08221 Terrassa Telefon: 937 397 019
E-mail: turisme@terrassa.cat
Web: www.visitaterrassa.cat oder www.terrassa.cat/turisme

Artikel über die 2014 Modernista Messe 

Programm auf Katalanisch und Plakat des Ereignisses

Verpassen Sie nicht die geführten Touren über Joaquim Vancells am 10. and 11. Mai!


Photo: Poster of the 12th Modernista Fair in Terrassa, www.terrassa.cat

Ausstellung Der Glanz des alten Europa im Sprudelhof Bad Nauheim – vom 2. Mai bis 1. Juni 2014


Jugendstilarchitektur im Detail

Der Jugendstilverein Bad Nauheim e.V. hat am Freitag, 2. Mai 2014 um 19.00 Uhr die Fotoausstellung „Der Glanz des Alten Europa – Jugendstilarchitektur im Detail“ im Badehaus 3, Sprudelhof Bad Nauheim eröffnet.

Gezeigt werden Arbeiten von Prof. Dr. Peter Schubert, Fotograf, Autor und Ausstellungsgestalter und bis 2013 Pressesprecher, Verlagsleiter und Ausstellungskurator im Stift Klosterneuburg, Wien. Die Fotos stellen eine Auswahl aus dem umfangreichen Bildarchiv des Künstlers dar, die auf seinen vielen Reisen durch europäische Länder und deren jugendstilgeprägten Städte wie z. B. Prag, Budapest und Bratislava, aber ebenso auch in Niederösterreich entstanden sind.

Peter Schubert, ein ausgewiesener Experte für die Zeit um 1900 fotografierte und verfasste 56 Bücher.

Die Ausstellung ist vom 3. Mai bis 1. Juni, Dienstags – Freitags von 14.00 – 18.00 Uhr, Samstags und Sonntags von 11.00 bis 18.00 im Badehaus 3, Sprudelhof Bad Nauheim, geöffnet.

Weitere Informationen


Photo: Poster of the exhibition "Splendour of Old Europe" (c) HAM Hölzinger

Eine neue Darstellung für das MNAC in Barcelona – September 2014


Die Räume der Galerie der 19. und 20. Jahrhundert im Museu Nacional d´Art de Catalunya (MNAC) sind dem Publikum seit 1ste April geschlossen, um den Platz frei für Modernisierung zu machen, die zu einer neuen Darstellung der Werken am Ende September führen wird.

Diese neue Darstellung wird auf die fünfzigerjahre ausgedehnt werden und wird mehr als ein kritische und komplexe Auge über alle artistischen Produktionen dieser Zeit vorschlagen: Fotografie, Plakate, Film, Architektur, Dekorative Kunst, Skulptur und Gemälde, mit einer Betonung über Räume, die Modernisme, die Internationale Ausstellung von 1929, die dreizigerjahre, und den Bürgerkrieg dediziert sind.

Eine Auswahl von Meisterwerke dieser Zeit wird in der Halle der Sonderausstellungen von 17 Juni bis 31 August 2014 präsentiert werden.
Quelle: Europäische Route von Jugendstil

Weitere Informationen


Photo: Ramon Casas and Pere Romeu on a Tandem, Barcelona, 1897. Source: Museu Nacional d'Art de Catalunya

Öffentliche Wiedereröffnung der Casa Vicens in Barcelona im Jahre 2016


Die Casa Vicens, die an der Carrer de les Carolines im Gràcia Stadtviertel von Barcelona liegt, wird ihre Türen dem Publikum im Jarhe 2016 öffnen. Die grösste Bankfirma von Andorra, MoraBanc, hat vor kurzem das Gebaüde gekauft und sieht ab, die in ein Haus-Museum nach ihrer Restaurierung zu wandeln.

Die Casa Vicens war die wichtigste Bestellung, die Antoni Gaudí i Cornet im Jahre 1883 erhielt kurz darauf er schloss seine Architektur Studien ab. Die Eröffnung des Gebäudes, erklärt als Nationale kulturelle Erbe Ort, wird das Zurückbekommen von einem anderen Moderniste Juwel für die Stadt Barcelona markieren.

Quelle: Europäische Route von Jugendstil


Photo: Casa Vicens, source: www.gaudidesigner.com

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Arlette Verkruyssen, General Director,
Brussels Regional Public Service - Bruxelles Développement urbain (Brussels Urban Development),
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium