Netzwerk Neuigkeiten
Filter by
Filter by
   
Find it!
Records 21-25 of 271  
page    5          

 


 


Picture: Poster of the exhibition

Das RANN in der Ausstellung Die Kulturwege des Europarats im Palast der Regentschaft in Ensisheim herausgestellt – vom 16. Bis 27. Mai 2015 


Im Laufe des Europa Monats im Elsass, empfängt das Palast der Regentschaft in Ensisheim eine Ausstellung über die 29 Kulturwege des Europarats. Das Palast der Regentschaft ist eine Station der Kulturwege Via Habsburg - 800 Jahre Kunst und Kultur auf den Spuren der Habsburger, vom Europarat im Jahr 2014 zertifiziert.

Die Ausstellung wird von der Generalkonsulat von Luxemburg in Straßburg in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Institut für Kulturwege, die Fremdenverkehrsbüros von Haute-Alsace (ADT) und dem Museum der Regentschaft der Stadt Ensisheim organisiert. Die 60 Schilder, auf Englisch und Französisch geschrieben, erklären das Europarats Programm und die Arbeit des Europäischen Instituts für Kulturwege. Vor allem verdeutlichen sie mit Texten und Bilder die große Vielfalt der thematischen Kulturwege Netzwerke, die Europa durchqueren.

Vom Europarat im Jahr 1987 eingeführt mit der Erklärung von Santiago de Compostela, ist das Ziel des Programms der Kulturwege zu zeigen, dank einer Reise durch Raum und Zeit, dass das Erbe der verschiedenen europäischen Ländern und ihre Kultur zum gemeinsamen kulturellen Erbe beitragen.

Pressemitteilung des Ereignis


Picture: Poster of the exhibition "The Cultural Routes of the Council of Europe" © City of Ensisheim

Ausstellung Architektur Schätze im CIVA in Brüssel – vom 28. Januar bis 19. September 2015


Die Ausstellung Architektur Schätze, erste derartige, die im CIVA vorgestellt wird und von der Moderne Architektur Archiven (AAM) organisiert, schlägt einen Einweihungs- und didaktischen Kurs vom Jugendstil bis der Expo 58 vor.

Unter den "Schätzen" dieser Installation, wird die breite Öffentlichkeit seltene Werke sowie viele unveröffentlichten Werke (Pläne von Horta, die wir vermisst glaubten, unbekannte Projekte von Van de Velde, eine eindrucksvolle Reihe von Wassertürmen…) entdecken.

Pressemitteilung

Weitere Informationen


Picture: Victor Horta (1861‐1947), project of the Municipal Development seen from the side of the Ravenstein street in Brussels, 1928 © Archives d’Architecture Moderne

13. Ausgabe der Modernista Messe in Terrassa - von 9. bis 10. Mai 2015


Die dreizehnte Ausgabe der Modernist Messe wird am 9. und 10. Mai 2015 stattfinden.

Die Modernista Messe ist eine interessante touristische Erfahrung, die die Besucher in der Zeit zurückreisen erlaubt, um ein Wochenende in Terrassa vor einem Jahrhundert zu erleben. Es ist eine Initiative, die von der Stadtverwaltung gefördert wird und die die Unterstützung von Organisationen, Verbände, Institutionen, Unternehmen und Betriebe in der Stadt hat, was die hohe Dynamik der Zivilgesellschaft in Terrassa bestätigt.

Die Modernista Messe wurde zum ersten Mal im Jahre 2003 und seine Popularität und Prestige haben im Verlauf der Jahre erhöht. Die Messe wurde von der Regierung der "local Ferien Sehenswürdigkeiten von Katalonien" ausgezeichnet sowie Preis der Mitteilung und Public Relations von Katalonien in der Kategorie der touristischen Aktivitäten in unserem Land im Januar 2010 aus der katalanischen Vereinigung der Kommunikation und Public Relations und der Stiftung für die Förderung der Kommunikation und Entwicklung bekommen. Dies zeigt, dass die Modernista Messe von Terrassa ist eines der schönsten Festival in Katalonien.

Plakat der Messe

Programm auf Katalanisch


Picture: Poster of the 2015 Fira Modernista, Terrassa

Ausstellung Das Fest der Flora in der Halles Saint-Gery in Brüssel – vom 7. April bis 27. April 2015


Das Blumenmuster in Jugendstil

Das Blumenmuster wird in der dekorativen Kunst und Architektur seit Anbeginn der Zeit und in fast allen Kulturen benützt. Doch zur Zeit des Jugendstils, wird es zu uns in Kontakt aus Japan, deren Grenzen von 1868 geöffnet sind, noch einmal erfunden. Unsere Künstler entdecken dann, wie ihre Kollegen der Natur schauen: die japanische Künstler nahmen die Natur, so wie sie in die Realität erscheint, mit ihren Unvollkommenheiten und Schwächen, und sublimierten diese Eigenarten durch ihre Kunst. Die Blumen, das wir auf Textilien, lackierte Gegenstände oder die japanische Grafiken vorführen einen erstaunlich, manchmal schlangenartigen, gewundenen, ja sogar verblichenen Aspekt, der nicht üblich zu uns war. Diese neue Sichtweise auf die Natur hat neue Wege der Inspiration für unsere belgischen Künstler, mit ihrem akademischen Repertoire überlastet, eröffnet. Alors schwappt unser Jugendstil vor origineller Interpretationen der Blume in all ihren Formen und Farben über. Unsere Ausstellung zeigt Sie verschiedene Beispiele durch, unter anderem, ein paar Plakate, Kirchenfenster oder Sgraffito aus Brüssel.

Kurator : Guy Conde-Reis
Wissenschaftliche Mitarbeit: Françoise Aubry (Horta Museum, Saint-Gilles) und Eric Hennaut (Pechère Bibliothek).

Ein Buch, in Vorbereitung, wird das Thema entwickeln (im März veröffentlicht).

Plakat der Ausstellung

Weitere Informationen


Picture: Poster of the exhibition "Flora's Feast", 2010 © DMS, SPRB

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Arlette Verkruyssen, General Director,
Brussels Regional Public Service - Bruxelles Développement urbain (Brussels Urban Development),
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium