Netzwerk Neuigkeiten
Filter by
Filter by
   
Find it!
Records 21-25 of 259  
page    5          

Ausstellung "Henri de Toulouse-Lautrec" im Kunstforum in Wien – bis 25. Januar 2015


Der Weg in die Moderne

Im Oktober 2014 zeigt das Bank Austria Kunstforum Wien die erste umfassende Retrospektive zum Werk von Henri de Toulouse-Lautrec in Österreich. Der 150. Geburtstag des aufsehenerregenden Künstlers gibt Anlass zu dieser Ausstellung, die mit Leihgaben aus internationalen Sammlungen Lautrecs vielfältiges und von ungewöhnlicher Beobachtungsgabe geprägtes Werk in den unterschiedlichen Gattungen – Gemälde, Papierarbeiten, Lithographien und Plakate – präsentiert.

Neben den großen „lauten“ Plakaten für die Vergnügungslokale des Montmartre, die Lautrecs internationalen Ruhm begründeten, ist hier auch der unbekanntere Toulouse Lautrec zu entdecken: Gemälde in gedeckten Farben, die eine intime Form der Erfassung der menschlichen Psyche ermöglichen, die Zeichnung mit Feder und Stift, geeignet zur pointierten Charakterisierung des Gegenübers. Verbindung und Gegenüberstellung der unterschiedlichen Ausdrucksweisen, Themen und Konzepte gleichen einer Spiegelung der komplexen Figur des Künstlers an der Kippe zwischen zwei Jahrhunderten. Eine außergewöhnliche Schau, die neue Aspekte zu einem der großen Protagonisten zu Beginn der Moderne beleuchtet.

Kuratorin: Evelyn Benesch

Weitere Informationen


Picture: Henri de Toulouse-Lautrec, The woman with the black boa, 1892 © RMN-Grand Palais (musée d’Orsay)/ Hervé Lewandowski

Veröffentlichung Gallé im Ecole de Nancy Museum in Nancy


Das Ecole de Nancy Museum hat eine außergewöhnliche Sammlung der Werke von Emile Gallé, sowohl in Anzahl und in der Qualität.

Dieses neue Album, anlässlich des 50. Jahrestages des Museums veröffentlicht, stellt eine Auswahl der wichtigsten Werke des Künstlers sowie weniger bekannter Werke oder für einen persönlichen Gebrauch bestimmt oder mehr vertraulich (Lederwaren, Textilien usw.) zusammen. Die - oft unveröffentlichten - fotografische und dokumentarische Sammlung erlaubt Emile Gallés Familien- und intellektuellen Rahmen, sowie seine berufliche Umgebung (Kunst Fabrik, Mitarbeiter, Arbeitsweise usw.) zu erwähnen.

Unter der Leitung von Valerie Thomas, Direktorin des Museums und Vertreter-Mitglied des Réseau Art Nouveau Networks entwickelt, in Zusammenarbeit mit dem Konservierung Mitarbeiter und von Snoeck Ausgaben veröffentlicht, lädt dieses Buch uns ein, das reichliche Werk und die komplexe Persönlichkeit des Führers der Ecole de Nancy besser umzustellen, und bring ans Licht viele unbekannten Werke und Dokumente. Es beweisen auch die Großzügigkeit der Abkömmlingen des Künstlers genenüber der Sammlungen des Museums seit den 1950er Jahren bis heute.

Weitere Informationen und Pressemap


Picture: Valérie Thomas (dir.), "Gallé au Musée de l’Ecole de Nancy", 2014 © MEN, Editions Snoek

Veröffentlichung Glasgow Interiors in Glasgow


Glasgow hat eine spektakuläre Reihe von Gebäuden und ist international bekannt für seine Geschichte der architektonischen Innovation und Design Exzellenz. Dieses Buch, von einer der Réseau Art Nouveau Networks Mitglieder, Helen Kendrick, geschrieben, schlägt einen Einblick von einer Auswahl der eindrucksvollsten historischen Interieurs in Glasgows vor. Durch 33 der verführerischsten - öffentlichen und privaten - Gebäude der Stadt, Glasgow Interiors erzählt die Geschichte des gebauten Erbes der Stadt in den letzten 150 Jahren.

Vom effektvollen viktorianischen Schwimmbad und einem glitzernden Art-Deco Restaurant zu feinen detaillierten Jugendstil Großmärkte und imposante “Edwardian” Stadthäusern ins West End Viertel in der Stadt, zeigt dieses Buch die außerordentliche Fülle von Interieurs, die hinter den Fassaden der Gebäude in Glasgow liegen.

Weitere Informationen


Picture: Helen Kendrick, Neale Smith (photographer), "Glasgow Interiors", 2014

Zyklus The Great War: Ende einer (Belle) Epoque, im Cinematek in Brüssel - vom 11. January bis 22. Februar 2015


Der erste Weltkrieg beendet eine historischen Periode, die die französische Bourgeoisie als "Belle Epoque" nannte, und destabilisiert die europäische Kultur. Die Filme, die in dieses Programm ausgewählt, erwähnen das Ende dieser legendären Zeit von Sorglosigkeit und von Glaube im Fortschritt.

In Zusammenarbeit mit visit.brussels.

Weitere Informationen

 


Picture: Fourastié, La bande à Bonnot, 1968 © Cinematek, Brussels

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen II. coupDefouet Internationale Tagung in Barcelona - von 25 bis 28 Juni 2015


Die Jugendstil gläserne Decke zerschlagen

Die europäische Jugendstil Route bringt die lokalen Regierungen und andere Institutionen zusammen in der gemeinsamen Suche nach dem Schutz, der Förderung und Verbreitung vom Jugendstil Erbe.

Um vollständig die Bedeutung des Jugendstil Erbes zu erforschen und bekannt geben, kann eine Tagung, von der europäischen Jugendstil Route organisiert, sich nicht auf die Analyse und die Interpretation des greifbare Erbes beschränken, sie muss tiefer gehen und dringen durch die Realität der Gemeinschaften, die es hergestellt haben.

In dieser zweiten Ausgabe der coupDefouet International Tagung, schlagen wir vor, ein neues Licht auf einen Aspekt, das sehr wenig studiert wurde, sonst überhaupt nicht: die Wichtigkeit des Beitrags von Künstler-Frauen zur Entwicklung des Jugendstils. Kurz zusammengefasst: Frauen als Künstlerinnen, Frauen als Schöpfer, Frauen als Beförderer und Protagonisten des Jugendstils. Gleichzeitig möchten wir auch die ästhetische Darstellung und das Ideal der Weiblichkeit in Jugendstil, mit neuen Beiträge zu diesem Thema, doch völlig studiert und ausgedeutet, noch einmal überprüfen.

Ein weiterer Faden, der von wenig bekannten Jugendstil Städte handelt – wo wir hoffen, kreativen Zentren des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert, die bis jetzt noch nicht befördert wurden, zu entdecken – und der Absatz doch althergebracht über laufende Forschungen, in welche wir Vorstellungen von Veteranen oder junge Forscher empfängen, werden thematische Faden des Programms ergänzen.

Die letzte Frist zur Vorlage ist der 1. Dezember 2014

Weitere Informationen über die Tagung
Weitere Informationen zum Aufruf zur Einreichung von Beiträgen


Picture: Logo of the II coupDefouet International Congress

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Arlette Verkruyssen, General Director,
Brussels Regional Public Service - Bruxelles Développement urbain (Brussels Urban Development),
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium