Netzwerk Neuigkeiten
Filter by
Filter by
   
Find it!
Records 91-105 of 229  
page      7        

Ausstellung Mysteria : verraten Geheimnisse im MMCAT in Barcelona – bis 23 Februar 2014


Das Museu del Modernisme Català stellt sein erste vorläufige Ausstellung, Mysteria, dar. Eine Tour der versteckte Schönheit der Werken, mit einer wissenschaftlichen Strenge dieser detaillierten Analysen zeigen das Geheim vor mehr als hundert Jahren. Dank einem Forschungsprojekt mit der Hilfe von Actio, Kunst und Wissenschaft, aus der technische Universität von Katalonia, ausgewählte Bilder aus der Sammlung des Museums waren Gegenstand von einer Ultrarot Reflektometrie Analyse.

Werken von Laurea Barrau, Pedro Borrell, Joan Brull, Gaspar Campos, Ramon Casas, Josep Cusachs, Baldomer Galofré Joan Llaverias, Roman Bank und Antoni Utrillo wurden den Forschungen der Ausstellung vorgelegt. Diese wertvollen Informationen bringen eine kühne und perfektionistische Persönlichkeit und Charakter den Protagonisten des Modernismes.

Weitere Informationen


Photo: Poster of the exhibition Mysteria: The Unveiled Secrets, MMCAT

Drei neunen Akquisitionen für das Musée de l’Ecole de Nancy im Jahre 2013


Ein Stuhl, Émile André angedichtet, der Kastanieblätter Tisch (circa 1896) von Louis Majorelle, sowie Werken von Lucien Weissengburgers Bestand – Reißschiene und Gemälde von Majorelle, Aquarell von Lucien Weissenburger, Gouache von Charbonnier… - gehören jetzt zu den Sammlungen des Musée de l’Ecole de Nancy.

Darstellung den Akquisitionen auf Französich und Englisch

Weitere Informationen


Photo: Louis Majorelle,Table Feuilles de marronniers, vers 1896, MEN

Ausstellung Die Ursprünge des Jugendstils. Victor Horta und Brüssel in den Halles Saint-Géry in Brüssel – vom 8. January bis 16. März 2014


Die Leitung der Monumenten und Geländen der Region von Brüssel-Hauptstadt in Zusammenarbeit mit Visit Brussels laden Sie ein, die Ausstellung "Die Ursprünge des Jugendstils. Victor Horta und Brüssel" zu entdecken.

Nach seiner Präsentation im American Institute of Architects in Washington im Jahre 2012, richtet diese viersprachige Wanderausstellung sich, von 8. Januar bis 16. März 2014, in den Halles Saint-Géry, in Mittelpunkt von Brüssel ein.

Reich illustriert, stellt sie die schönsten Ausführungen vom Architekt Victor Horta heraus, die UNESCO-Welterbe Liste aufgenommen wurden und taucht den Besucher in die Gemütlichkeit der Schöpfung von einem den grössten Künstler von Jugendstil, Bewegung, die die europäischen räumlichen und architektonischen Auffassungen im Beginn des XX. Jahrhunderts revolutioniert hat. Die Tassel, Solvay und Van Eetvelde Hôtels, sowie das persönliche Haus des Architekts verlaufen neben dem losen Glanz vom Aubecq Hôtel, das im Laufe der 1950er zerstört war, aber dessen Teil der Fassaden, solch ein riesiges Puzzle, wurde kürzlich wieder aufgebaut.

Eintritt frei von 10 Uhr bis 18 Uhr

Weitere Informationen


Photo: Poster of the exhibition

Wanderausstellung « The Nature of Art Nouveau » in Helsinki und Brüssel - vom 4. Oktober 2013


Von dem Réseau Art Nouveau Network im Rahmen vom Projekt “Jugendstil und Ökologie” von dem 2007-2013 Kultur Programm der Europäischen Kommission unterstützt organisiert, besteht die Ausstellung aus zwei Faksimiles und hat ihre Reise in die Partner Städte von Oktober 2013 in Helsinki und Brüssel begonnen.

Helsinki, Helsinki City Museum - vom 4. Oktober 2013 bis 16. February 2014
Brüssel, Brussels Info Place - vom 4. Oktober bis 1. Dezember 2013
Eintritt frei

Pressebericht auf English und Pressemap auf Französich
Plakat der Ausstellung in Helsinki
Plakat der Ausstellung in Brüssel 

Weitere Informationen 


Photo: Poster of the exhibition in Helsinki, graphic designer: Fargas-Garau

Vortrag The Nature of Art Nouveau im Poirel Raum in Nancy – am 9. Dezember 2013


Vortrag auf Französisch von Hélène Guéné Loyer, Honorarprofessor von Universitäten gehalten.

Ein Vortrag vom Verein der Freunden des Musée de l’Ecole de Nancy und vom Cercle GAREN angeboten, im Rahmen von der Ausstellung "The Nature of Art Nouveau" vom Réseau Art Nouveau Network organisiert.
Eintritt frei, 18 Uhr.

Weitere Informationen

Darstellung des Vortrags auf Französisch


Photo: Flyer of the lecture "The Nature of Art Nouveau", Nancy

Ausstellung Interieurs von Modernisme : Gaspar Homar und Joan Busquest im MNAC in Barcelona – bis 31. Dezember 2013


Vom Museu Nacional d'Art de Catalunya organisiert

Die Nachsuchung der Schönheit, der Nützlichkeit und Gemütlichkeit und von einem bestimmten Element eines exhibitionistischen Luxus sind die Hauptsache des Modernismes, wie die Interieurs der bürgerlichen Häusern sie zeigen. Wie Architekten, wurden Dekorateurn- Zimmermänner eine Modeberuf; sie bekamen Bestellungen von Bürgern, die selben in die Vorstellung der Möbel und die Dekoration des Hauses eingegliedert wurden; eine Überlegung über die Art einer Epoche und über die neue Lebensführung.

Gaspar Homar und Joan Busquets sind zwei außergewöhnliche Beispiele dieses Beruf. Das Museu Nacional d´Art de Catalunya besitzt eine merkliche Reihe von ihren Werken, Projekte und Möbel.

Weitere Informationen


Photo: Two-bodies Vitrine with mirror (1907-1908), Gaspar Homar, MNAT

Die RANN’s Webseite jetzt in Lettisch und Portugiesisch!


Nach den neuen finnischen und niederländischen Übersetzungen, entdecken Sie jetzt die Réseau Art Nouveau Networks Mitglieder und Aktivitäten in Lettisch undPortugiesisch


Photo: Riga,(c) RANN

Eröffnung des Fin-de-siècle Museums in Brüssel – vom 6. Dezember 2013


Diese Gesamtwerken werden von der Menge den künstlerischen Disziplinen zwischen 1865, Datum der Stiftung der Société libre des Beaux-Arts, und 1914 künden.

Malern und Plastikern so renommiert wie Constantin Meunier, James Ensor, Henri Evenepoel, Fernand Khnopff, Léon Spilliaert oder also Georges Minne künden von der Hektik dieser Zeit, die sich also in alle anderen Gebiete der Schöpfung manifestierte: Literatur, Oper, Musik, Architektur, Fotografie oder Dichtung (Maurice Maeterlinck, Emile Verhaeren, Octave Maus, Victor Horta, Henri Van de Velde, Maurice Kufferath, Guillaume Lekeu, …).
Die Jugendstil Architektur wird auch erwähnt, dank einem 3D Werkzeug von Projektion.

Mitten im Zentrum von Paris gelegen, wo zwischen 1884 und 1914 Ausstellungen von Les XX und La Libre Esthétique die Stadt als eine der artistischen Hauptstädte vom Ende des 19. Jahrhundert bauten, wird diese Museum sich durch sein interdisziplinäres Merkmal zeichnen, dank einer Partnerschaft mit die königliche Bibliothek, das Théâtre Royal de la Monnaie, die Königliche Museen von Kunst und Geschichte, die Cinematek, die Bibliotheca Wittockiana, die König Baudouin Stiftung und die Brüssel-Hauptstadt Region, deren die Aufbewahrungsort von der Gillion Crowet Sammlung einen der hochen Punkt der Strecke darstellen wird.

Weitere Informationen


Photo: Alphonse Mucha : “The Nature”, 1899-1900. Gillion Crowet dation-in-payment to the Brussels-Capital Region, 2006. Collection in Trust of the RMFAB — Photo : Bruno Piazza (Gillion Crowet)

Ausstellung Henry van de Velde, Leidenschaft, Funktion und Schönheit im Cinquantenaire Museum in Brüssel – vom 13. September bis 12. January 2013


Die Retrospektive zur Feier seines 150. Geburtstages, die vom 13. September bis zum 12. Januar 2014 im Cinquantenaire-Museum zu sehen ist, gibt einen faszinierenden chronologischen Einblick in Leben und Werk dieser Ausnahmeerscheinung, dank einer ganz neuen Gesamtheit von Kunstwerken und vielen Dokumenten wie Fotos und Briefwechseln. Die Ausstellung ist von den königlichen Museen von Kunst und Geschichte organisiert, in Zusammenarbeit mit der Klassik Stiftung Weimar, die die Ausstellung im Neues Museum Frühling 2013 empfing. Viele anderen Aktivitäten, die an Van de Velde gebunden sind und von anderen Institutionen organisiert werden, werden nebenstehend dieser Retrospektive stattfinden.

Weitere Informationen
Darstellung der Ausstellung auf Französich und Niederländisch


Photo: Henry Van de Velde, source: http://www.kmkg-mrah.be/

Außergewöhnliche Eröffnung von drei glänzenden Herrenhäusern in Brüssel – von Mai bis Dezember 2013


Das Max Hallet Haus (V. Horta), das Solvay Haus (V. Horta) und das Ciamberlani Haus (P. Hankar) werden außergewöhnlich für das Publikum am ersten Samstagen von Mai, Juni, September, November und Dezember 2013 für Besichtigungstouren auf Französisch und Englisch, von dem Voir & Dire Bruxelles Verein organisiert, geöffnet sein.

Die Vorstellungsbroschüre sehen

Weitere Informationen


Photo: Ciamberlani Hotel, presentation leaflet, source: www.voiretdirebruxelles.be

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen Überdachte Jugendstil: Trende und Besonderheiten in Brüssel – vom 13. bis 14. Februar 2014


Im Rahmen dem europäischen Projekt Partage Plus, organisiert IRPA am 13. und 14. Februar 2014 ein Kolloquium der Forschung des Jugendstils gewidmet. Es wird aus dem 15. Seminar von Kunstgeschichte bestehen, eine Initiative von der Dokumentation Abteilung von IRPA:

Überdachte Jugendstil: Trende und Besonderheiten

Die verschiedene Trende und Besonderheiten, die im Schoße dem Jugendstil sowohl in Belgium als auch Ausland koexistieren, werden betont werden. Von der Fessel des Historismus freigestellt, schöpfen Künstler und Handwerkeren ihre Inspiration aus außerordentlich verschiedene Quellen und denken die lokale Kulturen über und zelebrieren jahrhundertelange handwerkliche Techniken (Schmiedeeisen, Hämmern, sgraffito, Keramik, Kirchenfenster) und regionale Rohstoffe. Ausserdem wird die Erfindung dieses ganz neue plastische Wortschatzes reich durch die Verinnerlichung von organische Formen zu Natur, Archetypen von industriellen Zivilisation und Japonismus inspiriert.

Das Seminar wird eine bereichernde Gelegenheit bilden, die Verschiedenheit von Beispielen aus unserem Erbe stammend und der Austausch von Standpunkten über das Thema darzustellen.

Wenn Sie einen Beitrag über dieses Thema darstellen möchten, können Sie eine Zusammenfassung (15 zeilen maximum), ein vorläufiges Titel, sowie ihren Lebenslauf und eine Liste von Publikationen zu artnouveau@kikirpa.be vor dem 20. Dezember 2013 senden. Die Beiträge, eine Stunde lang, werden auf Französich, Niederländisch oder Englisch gegeben.

Weitere Informationen
Informationen auf Niederländisch


Photo: Personal House of Edouard Frankinet, avenue des Rogations 21 1200 Woluwe-Saint-Lambert. Source: www.kikirpa.be

Teilnahme des RANNs am internationalen Kolloquium Symbolismus und moderne Ästhetiken in der Balkanländer in Paris - 8. und 9. November 2013


Wissenschaftliche Komitee : Catherine Méneux HiCSA, Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne und Adriana Sotropa, Centre François-Georges Pariset, Université Michel de Montaigne Bordeaux 3

Mit der Unterstützung vom bulgarischen Kulturinstitut, vom rumänischen Kulturinstitut und dem Kulturzentrum von Serbien

Sehr wenig präsent in allgemeinen geschichten der europäischen Kunst, überlegen die Balkanländer – here in der historischen und kulturellen und nich nur geographisch Bedeutung angesehen – einen weissen Fleck auf der Kartografie des europäischen Symbolismus. Die Benützung dieser Kategorie in der lokalen Kunstgeschichten wurde niemals komparativ geprüft und wurde sehr selten mit der westlichen Lage konfrontiert.
Diese Kolloquium beabsichtigt, Frage an die Aufnahme des Symbolismus, die Benutzung und die Verbreitung von ähnliche Begriffen oder Kategorien, verbunden order konkurrierend in der Kunstkritik und der Geschichtsschreibung dieses Teils von Europa gebunden anzusprechen.
Bei diesem Anlass, wird Breda Mihelic, Präsident des Réseau Art Nouveau Network Vereins seine Mitglieder und Aktivitäten darstellen.

Weitere Informationen

Programm


Photo: Stefan Luchian, Decorative panel. The Spring, around 1900, National Art Museum of Romania, Bucharest

Ausstellung Henry van de Velde. Briefe von Architekten in der KBR in Brüssel – vom 26. September bis 30. November 2013


Anlässlich dem 150. Jubiläum des Henry van de Veldes Geburt, würdigen die Bibliothèque royale de Belgique (Königliche Bibliothek von Belgium), das Centrum Vlaamse architectuurarchieven (Flandrische Zentrum von Architekturarchiv) und die Archives & Musée de la Littérature (Archiv & Museum von Literatur) diese großer Architekt durch eine Ausstellung zu seinem Briefwechsel bestimmt.
Die Ausstellung “Henry van de Velde. Briefe von Architekten” lässt uns in der Gemütlichkeit der gebundenen Freundschaften von diesem grossen Belgier in der Welt von internationalen Architektur einfallen. Die Ausstellung überdacht seine “zweite belgische Periode” und die letzte Jarhen seines Leben, in der Schweiz, von 1926 bis 1957, verbracht.

Weitere Informationen


Photo: Van de Velde at his desk in Oberägeri,(c) Archief Raphael Verwilghen, Leuven

Ausstellung Gekreuzte Feuern im Musée de l’Ecole de Nancy – vom 28. September 2013 bis 19. January 2014


Parallellaufend mit der Ausstellung « Meisenthal, das heilige Feuer » in den Poirel Galerien organisiert, stellt das Museum eine Reihe von zeitgemäßen Glasfabrike in dem internationalen Zentrum von Glashersteller Art von Meisenthal erschaffen dar, was eine Parallele mit der Glasschöpfungen von Emile Gallé hergestellt, die mit dieser selben Glasmanufaktur vor einem Jahrhundert entwickelt wurden.

Weitere Informationen


Photo: Crossed fires, source: www.ecole-de-nancy.com

3. Austauschforum vom RANN im Helsinki Rathaus – am 4. Oktober 2013


“Jugendstil Erbe, Schutz der Gebäude und Restaurierungspolitik – Fall von verschiedenen europäischen Städte”

Das Ziel dieses Austauschstag ist die benutzte Gesetzgebungen in verschiedenen europäischen Ländern zu vergleichen und möglicherweise die Entwicklung der Gesetzgebungen seit dem ersten Austauchforum über dasselbe Thema (Brüssel, December 2013) zu sehen. Die wissenswerte Frage von der Restaurierung des Jugendstil Erbes wird auch das Thema dieses Tages dazugehörig sein.
Diese unförmliche und praktische Kleingruppenversammlung wird einen direkten Dialog und ein Austausch von Kenntnisse zwischen Veranstaltern und beteiligte Profis bieten. Eine Grosse Stelle wird praktischen Vorstellungen (zum Beispiel PowerPoint presentation, administrative Akten, Betriebsbudget der Stadt der Restaurierung der geschützten Gebäuden gewidmet, usw…), Fragen und Debatten gegeben werden.
Die Vorstellungen über Restaurierungspolitiken und bewilligte finanzielle Unterstützungen können die ganzen geschüzten Gebäude in der Stadt analysieren, oder ein Jugendstil Gebäude spezifisch sein.

Frei Teilnahme, obligatorische Anmeldung vor 30. September 2013

Weitere Informationen

Programm des Ereignisses auf Englisch und Französisch


Photo: Helsinki, Herman Gesellius, Armas Lindgren & Eliel Saarinen, National Museum of Finland, 1902-1912

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Arlette Verkruyssen, General Director,
Brussels Regional Public Service - Bruxelles Développement urbain (Brussels Urban Development),
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium