Ausstellungen

Natures of Art Nouveau – Wanderausstellung, 2013-2015

In dieser Ausstellung soll der Besucher den Jugendstil und seine Verbindung zur Natur  neu entdecken. Eine umfangreich dokumentierte Ikonographie zeigt die Entstehung    von Kunstwerken im Jugendstil von der Idee bis zu den fertigen Produkten. 

Die Ausstellung gibt der Allgemeinheit und den Liebhabern des Jugendstils die Möglichkeit, die Rolle der Natur in der Kunst zu verstehen, gerade während der Jugendstilperiode.  Dank eines Mitmach-Buches können auch Kinder Spaß an der Ausstellung  haben. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. 

Wanderausstellung, 2003 – 2007

Die Wanderausstellung des Réseau Art Nouveau Networks mit dem Titel „Jugendstil im Wandel“ war völlig anders als die großen Ausstellungen, die den Jugendstil in den vergangenen Jahren in so anerkennenswerter Weise gefeiert haben und damit auch eine Ergänzung. Sie untersuchte das Schicksal  des Jugendstilerbes in 13 Partnerstädten und brachte einige bis dahin ungesehene Werke ans Licht. Die Ausstellung war in Themenbereiche gegliedert und bot eine Übersicht einer künstlerischen und kulturellen Bewegung, die sich zeitgleich in einer Reihe von europäischen Städten entwickelte. Die Originalität der Ausstellung liegt in der echten Neuentdeckung von alten Stadtplanungen, architektonischen Werken und Kunstobjekten. Tatsächlich, abgesehen von den fünf Hauptwerken, die von den Partnern ausgewählt wurden und die in der Einführung gezeigt wurden, stellte die Ausstellung Arbeiten vor, die nie zuvor gesehen worden waren, die verschwunden waren oder gerade restauriert wurden. Sie wurden thematisch in die Präsentationen „Vision“, „Verschwunden“,  „Kontinuität“ und „Erneuerung“  gegliedert. Der Rundgang zeigte dem Besucher also eine Geschichte des Jugendstilerbes  von seiner Entstehung bis zu seinem heutigen Zustand, über die Erinnerung an verlorene Werke. Die Ausstellung wurde der Reihe nach in jeder der dreizehn europäischen Städte während eines Zeitraumes von etwa 3 Jahren gezeigt. An jedem Standort wurde die Ausstellung durch eine lokale Abteilung vervollständigt, mit einem besonderen Augenmerk auf die charakteristischen Merkmale dieser Stadt.

Terrassa 9.5.2003 - 22.6.2003 Poster
Brüssel 10.7.2003 - 12.10.2003 Poster
Provinz Varese 6.11.2003 - 4.1.2004 Poster Pressemappe
Barcelona 29.1.2004 - 28.3.2004 Poster Pressemappe
Nancy 22.4.2004 - 20.6.2004 Poster Pressemappe
Ålesund 15.7.2004 - 10.10.2004 Poster
Glasgow 29.10.2004 - 23.1.2005 Pressemappe
Helsinki 4.3.2005 - 29.5.2005 Pressemappe (Swedish) Pressemappe (Finnish)
Riga 4.8.2004 - 2.10.2005 Poster
Prag 11.10.2005 - 10.11.2005 Poster
Budapest 21.11.2005 -31.12.2005 Poster
Ljubljana 18.1.2006 - 18.3.2006 Poster
La Chaux-de-Fonds 30.03.2006 - 18.05.2006 Poster
Bad Nauheim 9.9.2006 - 29.10.2006 Poster
Lodz, The Art Center, 3.11.2007 - 25.11.2007 Einlandung

Mehr Informationen: Pressemappe

Bildtafeln
Im ersten Jahr seines Bestehens ergriff das Réseau Art Nouveau Network eine Reihe von Initiativen mit dem Ziel, sowohl die wissenschaftlichen Grundlagen für sein Programm zu schaffen, als auch die öffentliche Aufmerksamkeit auf seine Aktivitäten zu lenken. Darunter befand sich ein Satz Bildtafeln, die das Erbe der Partnerstädte im Réseau Art Nouveau Network zeigten. Sie trugen dazu bei, der Öffentlichkeit den Reichtum und die Vielfalt des Jugendstils in Europa bewusst zu machen.

Alesund
Barcelona
Brüssel
Glasgow
Helsinki
Nancy
Reus
Terrassa
Wien

 

 Ein unentdecktes Portrait des Jugendstils 
Serge Brison
 
hat das Jugendstilerbe von neun Partnerstädten des Netzwerks mit deren Hilfe dokumentiert. Ziel des Projekts war es, „Ein unentdecktes Portrait des Jugendstils“ zu schaffen und damit das Engagement des Netzwerks zu zeigen, weniger bekannte Facetten der Bewegung zu erforschen. Die Bilder haben zugleich den gegenwärtigen  Zustand des Jugendstilerbes festgehalten. Brisons fotografische Studie des europäischen Jugendstils hat eine Reihe von Bildern hervorgebracht, die eine einzigartige Sicht auf das Thema widerspiegeln. Die Ausstellung, die nacheinander in den Partnerstädten gezeigt wurde, umfasste eine Auswahl von 50 Fotografien von insgesamt 3000 Negativen.

Bad Nauheim, Volksbank Mittelhessen: 6 Mai - 22 Mai 2008
Brüssel, Goethe Institut: 6 November bis 14 December 2007
Provinz Varese, Villa Recalcati: Herbst 2004
Reus, Museu d'Art I Història de Reus: Winter 2004
Palma, Fundación "la Caixa": Sommer - Herbst 2003
Nancy, City Hall: Fruhjahr 2003
Bruxelles-Brussel, European Commission: Herbst 2002
Glasgow, the Lighthouse: Sommer 2002
Ålesund, Aalesunds Museum: 
Sommer - Herbs 2001
Brüssel, CIVA: Herbst 2000

Der Bilder Der Ausstellung

 

With the support of the Culture Programme of the European Union